Braukulturland Franken
... wo Hopfen und Malz noch nicht verloren sind
Änderungsdatum Heute

Spendenaktion für fränkische Familienbrauereien in der Corona-Krise
Bitte auf eines der beiden Virus-Symbole klicken

Brauereien in Oberfranken

Franken
Europaregion

Bamberg
Braukulturerbe

Oberfranken

Mittelfranken

Unterfranken

Fränkischer Reichskreis

.... ausgetrunken!

Bitte klicken Sie auf einen Bierkrug, um die entsprechenden Brauereien anzuzeigen.

Bamberg

Bayreuth

Coburg

Forchheim

Hof

Kronach

Kulmbach
 
Lichtenfels
Bad Staffelstein

Wunsiedel
Die Werbung
Hier könnte auch Ihr Firmenname oder Slogan stehen
mehr ...
Bitte auf Abbildung/Symbol klicken
 
Bäckerei Seel
Metzgerei Liebold
20 88 88 16 104 116 16 20 140 16 172 16 16 188
Mit einem Mausklick auf ein Stichwort erreichen Sie unseren Werbepartner ...
Bitte auf Abbildung klicken
Kunst- und Kulturcafé
Im Herzen der Altstadt
Superschnelles Internet   der Bamberger Stadtwerke
Die oberfränkischen Brauereien
Bamberg
Weltkulturerbe
Die wahre Hauptstadt des Bieres
12 Brauereien
Ihre Blütezeit erlebte die Bamberger Brauereienlandschaft im 19. Jahrhundert. Damals gab es im Jahre 1850 im Stadtgebiet 62 Braustätten. Besonders in der heutigen Unteren - und Oberen Königstraße, ehemals Teil einer alten Handelsstraße, wurde der Gerstensaft in 20 Brauereien hergestellt. Übrig geblieben davon sind an dieser Straße nur noch zwei Braustätten. Im Jahre 1900 waren es noch 36 Brauereien, im Jahre 1950 noch 16 Braubetriebe und heute sind es immerhin noch acht Traditionsbrauereien, drei Gasthausbrauereien und die Versuchsbrauerei der Mälzerei Weyermann. Damit ist Bamberg die Stadt mit der weltweit höchsten Brauereiendichte und die einzig wahre Hauptstadt des Bieres.
Bamberger Impressionen
Fotos: Markus Raupach
In Bambergs kleinster Braustätte für »Craft«-Bier, im Hopfengarten der Gärtnerei W. Emmerling in der Zollnerstraße 24 , wird ein Rauchhopfen-Bier nach dem Bayerischen Reinheitsgebot gebraut. Kris Emmerling, der sich das Herstellungsverfahren kürzlich hat patentieren lassen, revolutioniert damit die klassische Hopfenverarbeitung und auch das bisherige Brauververfahren des Rauchbieres mit Rauchmalz. Mit der Verknüpfung von Rauch- und Hopfenaroma kreierte Kris Emmerling eine neuartige, hopfenbetonte und bislang nicht existente Bierart, welche auch Nicht-Rauchbier-Fans begeistern könnte. Bislang werden im Hopfengarten zwei Sorten angeboten - »Smokey Hop Bockbier« und »Smokey Hop Helles«.
Presse bericht  ||  Bambergs Gärtner
Ambräusianum GmbH, GF Ambros Michael Mahr, Heike Görmann; Dominikanerstraße 10; Braustätte seit 2004; Jahresausstoß keine Angaben, geschätzt ca. 350 hl; Braumeister Ambros Michael Mahr; Fränkische Küche (Spezialität: »Bamberger Zwiebel« in Dunkelbiersoße). Das Haus ist im Familienbesitz seit 1819. Die Familie Mahr hat hier früher eine Essig- und Likörfabrik betrieben. Im Ambräusianum können Sie internationale Biergenießer(innen) treffen und sich mit Braufachleuten aus den entlegendsten Gegenden der Welt austauschen.
Brauerei Fässla GmbH & Co. KG, GF Roland Kalb; Obere Königsstraße 19-21; Braustätte seit 1649, Familienbesitz seit 1986; Jahresausstoß 33.000 hl; Braumeister Sebastian Kalb; uriger Brauereigasthof mit Bamberger Lokalkolorit; Fränkische Küche (Spezialität: Schäuferla mit Wirsing und Kloß); Biergarten im lauschigen Innenhof; Hotelbetrieb; Fässla-Bierkeller (ehemaliger Maisel-Keller); historische »Fässchen« Werbepostkarte
Die Brauerei Fässla vertreibt auch Flaschenbier unter dem Marketing-Konstrukt »Lammbräu Strullendorf«, u.a. im Brotzeit-Einzelhandel (Bäckerei, Metzgerei).
Brauerei Greifenklau GmbH, GF Sigmund Brockard; Laurenziplatz 20; Braustätte seit 1719, Familienbesitz seit 1914; Jahresausstoß 1.000 hl; Braumeister Sigmund Brockard; gemütliche Brauereigaststätte mit fränkischer Küche (Spezialität: Saueres Rinderherz mit Kloß); herrlicher Bierkeller mit einmaligen Blick auf die Altenburg; Hotelbetrieb Altenburgblick garni; Mitglied der Vereinigung »Private Braugasthöfe«
Preisträger des »Sympathie-Seidlas« 2010

Heller-Bräu Trum GmbH, historischer Brauereiausschank »Schlenkerla«, GF Matthias Trum; Dominikanerstraße 6; international bekannte Braustätte mit hauseigener Mälzerei für Rauchbierspezialitäten; DLG Goldprämierung; Brautradition seit 1678, Familienbesitz seit 1866; Jahresausstoß ca. 20.000 hl; Braumeister (Diplom) Matthias Trum, Martin Knab; Ausschank vom Holzfass;
Fränkische Küche (u. a. »Bamberger Zwiebel«); Biergarten im Dominikanerhof; die historische Dominikanerklause wurde 2011 renoviert und vom »Rauch befreit«; im Jahre 1996 stellte das Schlenkerla die fränkische Tradition und das Bamberger Kulturgut des Ausschankes eines »Schnitt-Seidlas« ein, was nicht nur in der Rauchbier-Fangemeinde helle Empörung auslöste!
1000 Jahre Bamberger Kaiserdom
»St. Peter und St. Georg«
Domweihe am 06. Mai 1012, dem Geburtstag des
Bistumgründers und späteren Kaisers (HHR) Heinrich II.
(* 973, † 1024; ab 1002 König, ab 1014 Kaiser)
Kaiserdom Specialitäten-Brauerei Wörner GmbH & Co. KG (bis 1983 Bürgerbräu Gaustadt), GF Dipl.-Ing. Georg Wörner, Jochen Weber; OT Gaustadt, Breitäckerstraße 9; Braustätte seit 1718, Familienbesitz seit 1910; ca. 60 Mitarbeiter; Jahresausstoß ca. 320.000 hl Bier, AfG-Herstellung Club Drinks; Braumeister Mathias Merklein; Dienstleister für Lohnbrau und Lohnabfüllung; Festausrüster; Brauereigasthof und Hotel Kaiserdom verpachtet.
Die Brauerei »Kaiserdom« ist nicht nur Bambergs weitaus größte Braustätte, sondern auch als einzige international tätig; die Biere werden weltweit in ca. 65 Ländern exportiert, bzw. dort in Lizenz gebraut; Herstellung von »koscherem« Bier für Bierliebhaber(innen) jüdischen Glaubens und alkoholfreiem Bier für islamische Länder.
Seit dem Sommer 2016 führt die Familie Wörner ein kleines Brauerei-Imperium - Brauerei »Kaiserdom«, OT Gaustadt, Brauerei »Klosterbräu«, Bamberg und Gasthausbrauerei »Kronprinz«, OT Gaustadt.
Auf der »klerikalen« Seite der »Oberen Brücke« Christian Erik Berkenkamp
Geschichtenerzähler
Stadtführungen
ohne »Jahreszahlen«
Kultfigur beim »Wimmeln« am »Gablmoo«
Klosterbräu GmbH (älteste Brauerei Bambergs), GF Georg Wörner, Felix Wörner; Obere Mühlbrücke 3; Braustätte seit 1533, im Besitz der Familie Braun seit 1851, im Sommer 2016 erfolgte der Verkauf an die Brauerfamilie Wörner aus Bamberg-Gaustadt; Jahresausstoß 4.000 hl; Bierspezialität: »Schwärzla«; Braumeister Christian Walder, Wolfgang Vogel; Bockbieranstich im historischen »Zehnthaus«; Brauereiführung nach Voranmeldung; Brauereigaststätte mit fränkischer Küche; »Braunbier Stübla«, Freisitz im historischen Gebäudeambiente und »Biergärtla« im Mühlviertel am linken Regnitzarm
Kronprinz (eröffnet als »Erlkönig«*), Animus Gastronomie & Service GmbH, GF Rasmus Stjernholm (im Hintergrund zieht die Gaustadter »Kaiserdom« Brauerfamilie Wörner die Fäden); OT Gaustadt, Hauptstraße 109 (im historischen Gebäude, erbaut 1853, der ehemaligen Gaststätte »Fischerhof«); Braustätte seit März 2016; »Craft«-Bier Brauerei; Jahresausstoß noch keine Angaben; Braumeister Tobias Seidel; moderne Küche (auch vegetarisch und vegan), Brotzeiten, selbstgebackenes Roggenbrot; für ein fränkisches Wirtshaus findet man auf der Speise- und Getränkekarte zu viele Anglizismen! Aber leider kein helles Weizen als »Franconian Summer Dream«!
*) Warum verwenden die Betreiber eigentlich nicht den traditionellen Namen des Hauses »Fischerhof«? »Kronprinz« ist für die »Craft«-Bier Gasthausbrauerei noch unpassender als »Erlkönig«.
Kronprinz (Erlkönig)-Portrait von Norbert Krines
Eine bierernste Streitfrage die, wie es scheint, nicht so einfach zu beantworten ist.
Wie viele Brauereien hat Bamberg eigentlich?
An den Stammtischen in den Wirtshäusern der Stadt,
aber auch bei den Bamberger Brauern selbst, gehen die Meinungen auseinander.
Beiträge zu diesem Thema in der Bamberger Lokalzeitung »Fränkischer Tag«.
   
Bitte auf ein Zeitungssymbol klicken
Braukulturland Franken
zählt 12 gewerbliche Braustätten in der Weltkulturerbestadt.
Bitte klicken
 
Die Geschichte des Bamberger Stadtteils
Klick mich
Brauerei Keesmann, Elisabeth Keesmann; Wunderburg 5; Braustätte und Familienbesitz seit 1867; eigene Hefezucht; Jahresausstoß 23.000 hl; Bierspezialität und -klassiker: Herren Pils; Braumeister Robert Blechinger, Christian Lange; Brauereigaststätte mit schönen hellen Lamperien (manchmal singt auch die E-li-sa-beth für ausgewählte Gäste), typische Bamberger Küche nach Großmutters Rezepten (Spezialität: Sauere Nieren); Biergarten im Brauereihof; Brauereiführung nach Anmeldung; Festausrüster
Mahr's Bräu Gebr. Michel GmbH, GF Stephan Michel; Wunderburg 10; Braustätte seit 1670, Familienbesitz seit 1895; Jahresausstoß 22.000 hl; Bierspezialität: Ungespundetes, hefetrübes Kellerbier (wird mit den beiden Vokalen »a U« bei der Bedienung bestellt), Ausschank vom Holzfass; Braumeister Stephan Michel; Brauereiführung nach Voranmeldung; Brauereigespann (wird leider nicht mehr für Kutschfahrten durch die Bamberger Altstadt eingesetzt); urige Brauereigaststätte mit Kachelofen und Alt-Wunderburger Atmosphäre, Stammtisch der »Stehgammler« im Wirtshausflur (bundesweit bekannt durch Presse, Rundfunk und Fernsehen), herrlicher Biergarten; Brauereigaststätte mit fränkischer Küche (Spezialität: Bamberger Bierhaxn); eigene Schnapsbrennerei; Jazz-Frühschoppen, Brauer-Silvester, Wirtshaussingen, Hufbeschlag der Brauereipferde und andere Veranstaltungen (neudeutsch: »Events«); Heimdienst; Festausrüster; Mitglied der Vereinigung »Private Braugasthöfe«
Bamberger Mälzerei GmbH, GF Friedrich Hartung; Theresienstraße 32; gegründet 1888 von Carl Isidor Dessauer, der einer Bamberger Hopfenhändlerfamilie entstammte; Jahresausstoß ca. 85.000 t Malz (einschließlich der Tochterfirma Donau Malz in Neuburg/Donau)
Für Nostalgiker aus der »Wunnäburch«:
Bis in die 1960er Jahre gab es im Kerngebiet des Bamberger Stadtteiles Wunderburg neben den beiden Wirtshäusern der Traditionsbrauereien Mahr und Keesmann eine dritte Bierquelle, wo der »Wunnäburchä« sein(e) Feierabend-»Seidla« trinken konnte. Die »Bayerische Bierhalle« in der Kapellenstraße 22 (Ecke Magdalenenstraße). Das Haus befand sich damals im Besitz der Brauerfamilie Dauer von der Schloss-Brauerei in Trabelsdorf. An lauen Sommerabenden saß die »ganz Kabellnschdross« mit Kind und Kegel im idyllischen Biergarten des Wirtshauses mit Blick auf die »Schruudsä-Fluän« und tratschte über die Leute und Ereignisse in der »Wunnäburch«. Die Omas beobachteten aus den Fenstern der anliegenden Häuser ihre im Biergarten spielenden Enkel. Nachbarn die sich zu später Stunde über Lärm im Biergarten beschwerten gab es damals noch nicht. Legendär waren die »Kappenabende« in der Faschingszeit, zu denen auch manchmal die Seniorchefin der Brauerei erschien und eine Runde Freibier für alle Gäste spendierte. Lang, lang ist's her ...
Heute befindet sich dort das vegetarische Restaurant Kornblume, ausgeschenkt werden Fässla Bier aus Bamberg und Bio-Bier der Lammsbräu, Neumarkt (Opf). Vegetarisches gab es aber auch schon in der »Bayerischen Bierhalle« - den »Bambärchä Räddich« zu Bier und Brotzeit.
erg

Brauerei Spezial, Familie Merz; Obere Königstraße 10; Bambergs älteste Rauchbierquelle mit eigener Mälzerei; Braustätte seit 1536, Familienbesitz seit 1898; Jahresausstoß 6.500 hl; Braumeister Christian Merz; Heimdienst im Stadtgebiet; uriger altfränkischer Brauereigasthof mit Lamperien, Holzdecke und Kachelofen, Fränkische Küche (Spezialität: Knöchla mit Erbsenpüree), Biergarten im Brauereihof (traditioneller Treffpunkt der studentischen Teilnehmer im Anschluss an die Bamberger Fronleichnamsprozession); Übernachtungsmöglichkeit; Mitglied der Vereinigung »Private Braugasthöfe«
Das süffige Bier der Brauerei Spezial können Sie auch ganzjährig auf dem Bamberger Kult-Bierkeller »Spezikeller« geniessen. Bei einem Besuch des Bierkellers werde Sie außerdem mit einem herrlichen Panoramablick über Bamberg belohnt.
Brauhaus Zum Sternla,
Uwe Steinmetz Uwe Steinmetz Klick mich
; Lange Straße 46; seit November 2019 Bambergs jüngste Braustätte im
ältesten Grundsteinlegung 1380 Klick mich
Wirtshaus der Weltkulturerbestadt und heller Stern am Bamberger Bierhimmel; Jahresausstoß ca. xxx hl; Braumeister Alexander Walter; Bierspezialitäten Export, Märzen, saisonal Sommerpils, Bockbier, Weihnachtsfestbier; Braukurse und Bierverkostung mit Biersommelier Simon Oelsner; typisches und gemütliches Alt-Bamberger Wirtshaus (von denen es nicht mehr viele gibt) mit Lamperien und Holzdecke und in dem noch Tradition und Brauchtum gepflegt werden, Stammtisch,
Biermarken Biermarke Klick mich
, Stärk antrinken,
Schafkopfrennen Klick mich
, Hausmusik (Musikanten-Stammtisch am letzten Donnerstag im Monat);
»Bräustübla« Bräustübla Klick mich
; Schwemme; Biergarten;
Kinderschafkopfschule ! Schafkopfkarten Klick mich
im November
Original Bamberger und Fränkische Küche, Schlachtschüssel (3. Donnerstag im Monat), Brotzeiten;
»Kriminal-Dinner« Krimi im »Sternla«
; Küchenchef Marco Haselmann und Service-Chefin und »Bierbotschafterin« Laura Fischer, zwei Sterne im
»Sternla« Bierfilz Klick mich
-Team.
Presse bericht
Liste aller (ehemaligen) Bamberger Brauereien und Abbildungen historischer »Bierfilzla«

Weyermann Malz GmbH & Co. KG, GF Dipl.-Ing. Sabine Weyermann, Dipl.-Kfm. Thomas Kraus-Weyermann; Brennerstraße 17-19; Gründung 1879; Braumalz für helle und dunkle Biere, Caramelmalze, Röst- und Weizenmalz, Diastasemalze; Röstmalzbierbrauerei (SINAMAR®), Versuchs- und Spezialitätenbrauerei seit 2003 (Braumeister Dominik Maldoner, Jahresausstoß 220 hl; die Biere können Sie im »Café Abseits« verkosten); eigene Brennerei; Betriebsführungen und Fan Shop
Kaspar Schulz Brauereimaschinenfabrik und Apparatebauanstalt KG, Kaspar-Schulz-Straße 1; seit 1677 im Familienbesitz und älteste Brauereimaschinenfabrik der Welt; führend in der Entwicklung und Herstellung von umweltschonender und energiesparender Brautechnik
Brauereibedarf Heinrich Leicht GmbH & Co.KG, GF Anja Seelmann, Wolfgang Böhm; Laubanger 17f; gegründet 1888 in der Keßlerstraße 9 in Bamberg; Spezialabteilung für die Wartung und Reparatur von historischen Braumaschinen
Fränkisches Brauereimuseum e.V., 1.Vorsitzender Dipl.-Ing. Martin Knab; Michaelsberg 10f; gegründet im Jahre 1979 in den restaurierten, historischen Gewölben der ehemaligen Benediktiner-Braustätte des Klosters Michaelsberg; Verein zur Erhaltung und Pflege der fränkischen Brautradition und Braukultur; ca. 400 Mitglieder weltweit
FBM News          Lokale Presse       
FBM Kurzkrimi von Thomas Kastura nach einer Idee des damaligen FBM Vorstandsmitgliedes
Elmar R. Göller
.
  
Bamberg - Die wahre Hauptstadt des Bieres
Das Buch zu Bambergs Brautradition von Dr. Christian Fiedler
228 Seiten, über 300 Abbildungen - ISBN 3-00-013723-8

Brauhaus Robesbierre, Robert "Paulchen" Pawelczak, Braumeister und Dozent an der Staatlichen Berufsschule für Brauer und Mälzer in Karlstadt (im fränkischen Weinland !), braut in Bamberg seit 2000 abwechselnd verschiedene Biersorten. Leider kommen in den Genuss seiner Bierspezialitäten nur gute Freunde und Bekannte. Aber auch ausgewiesene Liebhaber der fränkischen Brautradition und Bierkultur erhalten eine (heißbegehrte) Einladung in die Wunderburg zur Bierprobe.
Robert Pawelczak ist zusammen mit seiner Lebensgefährtin Ursl Blenk und Frank Wetzel (Bierregion Franken) Träger des »Bamberger Bierordens 2009« und der Auszeichnung »Goldene Bieridee 2009« des Bayerischen Brauerbundes e.V.
Die Braumanufactur Alt-Bamberg GmbH, gegründet im Juni 2011 in Bamberg, vertreibt »DLG-Gold« prämierte Biere der Specialitäten-Brauerei Kaiserdom GmbH & Co. KG unter eigenem Namen an regionale Getränke- und Supermärkte. Die beiden Geschäftsführer dieser GmbH sind Frau Margareta Wörner aus der alteingessenen Brauerfamilie in Bamberg-Gaustadt und Herr Herbert Meier aus Teisendorf im Berchtesgadener Land in Oberbayern (!). Herr Meier war vorher als Erster Braumeister bei der Privatbrauerei M.C. Wieninger GmbH & Co. KG beschäftigt. In Sachen Alt-Bamberg/urfränkisch wird Herr Meier aber noch eine lange Zeit über den Status eines »Azubis« (Auszubildenden) nicht hinauskommen. Immerhin ist er jedoch schon zumindest mitverantwortlich für die Auflage der sehr schönen Bierfilzserie mit Abbildungen historischer Gebäude in der Bamberger Altstadt.
Dank gebührt auch Herrn Pablo de la Riestra einem in Nürnberg lebenden, argentinischen Architekturzeichner für die anmutige und naturgetreue Darstellung der Bierfilzmotive.
St. Erhard®, das fränkische Kellerbier für den indischen Subkontinent (2011), und die erste Bierothek® Deutschlands in Bamberg (2014) sind beides Geschäftsideen des Jungunternehmers Christian Klemenz und unterstreichen den Anspruch Bambergs als »Wahre Hauptstadt des Bieres«
Ahörnla im Sand Ederer & Müller Einhorn GbR, GF Florian Müller, Nicole Ederer; Obere Sandstraße 24; ehemalige historische Braustätte (1366 - 1961); Wiedereröffnung als Bamberger Vorzeige-Wirtshaus im Jahre 2013; Ahörnla Lager und Ahörnla Pils; großes Angebot an fränkischen Brotzeiten
Nach langen Jahren des Leerstandes und des Verfalles erstrahlt eine der ältesten und traditionsreichsten Braustätten (erstmals urkundlich erwähnt 1366, Einstellung des Braubetriebes 1961) Bambergs im neuen Glanz. Im Jahre 2013 hat die Familie Müller mit hohem finanziellen Aufwand und mit viel Liebe zum Detail das historische Anwesen in der Oberen Sandstraße 24 saniert und restauriert und damit ein verloren geglaubtes Stück Bamberger Wirtshauskultur erfolgreich wieder zum Leben erweckt. In den 1970er Jahren war die damalige dortige Bier- und Speisewirtschaft »Einhorn Pilsstuben« unter dem Pächterehepaar Linda und Rudi Ochs (dem legendären »Ochs'n Rudi«) über die Grenzen Bambergs hinaus bekannt und wurde zum Kultwirtshaus. Braukulturland Franken hofft, dass in diesem neuen Kleinod nicht nur die Besucher Bambergs, sondern vor allem einheimische Bierliebhaber(innen) ihre »Seidla Ahörnla« trinken und und sich ein neuer Kultstatus entwickelt - Prost!
Wenn man im Bamberger Rathaus wieder einmal darüber nachdenkt, wem man den »Bamberger Bierorden« oder die »Bürgermedaille« verleihen könnte, wäre das der geeignete Anlass mit einer dieser beiden Auszeichnungen der Familie Müller für ihr Engagement zur Erhaltung der Bamberger Biervielfalt und Wirtshauskultur zu danken.
erg
Neuer kompakter Bamberg-Reiseführer von Dumont
Mitten hinein in das Lebensgefühl der Stadt
Stefan Fröhling, Andreas Reuß
(beides gebürtige Bamberger)
120 Seiten erfrischende Text-Bild-Kombinationen,
Übersichtskarten und genaue Stadtteilpläne
Verlag DuMont Reise, 2018
ISBN 978-3-770183-06-7 - Preis € 11,99
Erhältlich in allen Buchhandlungen oder direkt beim Verlag
Restaurant und Hotel Weierich; im »Weierich« wird zwar kein Bier gebraut, jedoch spielte der Gasthof im historischen Bamberger Bierkrieg von 1907 eine bedeutende Rolle. Dadurch hat der »Weierich« seinen festen Platz in der Bamberger Biergeschichte und Wirtshauskultur. Auch heute noch werden im Hotel-Restaurant »Weierich« in einem Alt-Bamberger Ambiente fränkische Traditionen gepflegt.
Café Abseits, Domino Gastgewerbe GmbH, GF Werner Richter; Pödeldorfer Straße 39; Biertempel und Wallfahrtsort für Biergenießer aus der ganzen Welt (!); ältestes Studentencafé Bambergs; Biergarten; Tagesgerichte; Catering und Partyservice; die regelmäßigen Online-News über Bier, Gastronomie und Bamberg schreibt Gerhard Schoolmann
Bamberchä Hörnla
Alte fränkische Kartoffelsorte (Kartoffel des Jahres 2008 !) und traditionelles Hefegebäck mit feinem Buttergeschmack
Bäckerei Seel, Alfred Seel; Lugbank 8; in Bambergs ältester Bäckerei (erstmals urkundlich erwähnt 1427, im Familienbesitz seit 1912) wird zwar kein Bier gebraut, aber dafür gibt es hier die berühmten »Bamberchä Hörnla«. Dieses Hefegebäck mit feinem Buttergeschmack, sowie das »Seidla« Bier sind Kulturgut und damit unverzichtbarer Bestandteil des Bamberger Alltags. Auf Bestellung bäckt Meister Alfred Seel jr. auch leckere Brote und Brötchen mit Biertreber, auch ein Rauchbierbrot ist im Angebot.
Liste der Bamberger Straßennamen und Stadtplan
Siehe auch Bamberg-Eintrag im Bierkompendium
nach oben

Landkreis
Bamberg
56 Brauereien
Der Landkreis Bamberg besteht auf einer Fläche von 1.168 km2 aus 36 Gemeinden mit 145.570 Bewohnern [Stand 31.12.2015]. Der Landkreis umfasst Teile der Tourismusregionen und Naturparks Haßberge, Fränkische Schweiz und Steigerwald. Außerdem haben Tourismus-Strategen den Gemeinden Memmelsdorf, Litzendorf und Strullendorf eingeredet, sie wären die »Fränkische Toskana«. Mit 56 gewerblichen Braustätten und einer Vielfalt von ca. 400 Biersorten ist der Landkreis nicht nur der »bierigste« aller fränkischen Kreise, sondern auch die Region mit der höchsten Brauereiendichte der Welt. Dazu passt auch, dass der Landkreis Bamberg, als einziger in Franken, mit »36 Kreisla« sein eigenes Landkreisbier brauen lässt.
Orte mit Brauereien im Landkreis Bamberg
Bitte auf den Ortsnamen klicken

Brauerei Herrmann, Georg Herrmann; Brückenstraße 3, OT Ampferbach, 96138 Burgebrach; Telefon (09546) 372; Brautradition und Familienbesitz seit 1754; eigenes Brauwasser; Jahresausstoß 600 hl; Braumeister Georg Herrmann; Biersorten: Kellerbier, Urstoff hell, Hefeweizen, Weihnachtsbock (ab Ende Oktober); Brauereiführung nach Voranmeldung; Festausrüster; Brauereigaststätte (ab 09:00 Uhr geöffnet, Dienstag Ruhetag) Hähnchen (samstags), und Hausmacher Brotzeiten aus eigener Schlachtung; Räumlichkeiten für Familienfeiern; Bierkeller »Herrmanns Keller« mit alten Linden- und Kastanienbestand;
Max-Bräu, Stefan und Ilse Förtsch; OT Ampferbach, 96138 Burgebrach; Brautradition seit ca. 1870, Familienbesitz seit 1940; Jahresausstoß keine Angaben; Biersorte: unfiltriertes Lagerbier (nur Fassbier); Braumeister Stefan Förtsch; Brauereigaststätte mit Hausmacher Brotzeiten und (Spezialität!) Gögerla (Hähnchen); Kult-Bierkeller »Max-Keller«
Brauerei Zur Sonne, Dieter und Christian Schuhmann; 96120 Bischberg; Braustätte seit 1587, Familienbesitz seit 1856; Jahresausstoß ca. 2.700 hl; Braumeister Christian Schuhmann; Brauereiführung nach Voranmeldung; Heimdienst; Festausrüster; Brauereigaststätte mit Biergarten Fränkische Küche (Bierbrauerpfanne, Maafisch!) und Brotzeiten; Räumlichkeiten für Familienfeiern; Gästezimmer; Bierkeller »Schuhmanns Keller«
Brauhaus Binkert GmbH & Co. KG (MainSeidla), GF Jörg Binkert[1], Anja Binkert; 96149 Breitengüßbach; Braustätte seit August 2012; Jahresausstoß noch nicht bekannt hl; Braumeister (Diplom) Jörg Binkert; Bierspezialität MainSeidla Amber Spezial; Flaschenabfüllung bei der Kemmerner Kuckucksbräu; Teilnahme am Brauerei-Mitmach-Tag nach Voranmeldung; Brauereiausschank mit »Hopfenbiergarten«; das Brauhaus liegt direkt am Main-Radwanderweg
[1]Jörg Binkert ist außerdem Leiter der Abteilung »Forschung und Entwicklung« bei der Braumaschinenfabrik Kaspar Schulz in Bamberg
  vom 05. August 2012
Die »Hümmer Bräu« und die Pension »Karin« liegen direkt am Main-Radwanderweg
Unsere kleine Hümmer Bräu, Karl Hümmer; Bühlstraße 35, 96149 Breitengüßbach; Telefon (09544) 94880; Brautradition seit 1642, Braustätte seit 2011 (Nachfolge der stillgelegten Brauerei Hümmer an der Bamberger Straße und Fortführung der Hümmer'schen Brautradition in Breitengüßbach); Jahresausstoß 120 hl; Braumeister Karl Hümmer; ruhiger Biergarten hinter dem Brauereihof; Biersorten: Süffiges, bernsteinfarbenes »Güßbacher Zwickl« (Stammwürze 12,1% - Alkohol 5,0% vol.) und Güßbacher Weisse«, erhältlich im Fass (10, 15 und 20 Liter), in Bügelflaschen (0,5 l, 2 und 3 Liter) und natürlich auch im Seidlas-Krug für die Pensionsgäste und jeden anderen Gast des Brauereiausschanks (einheimische Bierliebhaber, Lokalpolitiker, Radwanderer, usw.); Pension »Karin«, Übernachtungsmöglichkeit und Räumlichkeiten für Familienfeiern
Echt fränkische
handwerkliche
Braukunst
 
Der Bräu
Karl Hümmer
im Brauerei-Biergarten
 
Süffiges,
bernsteinfarbenes
Güßbacher
Zwickl-Bier
Die gute Fee
Karin Hümmer
zuständig für einen angenehmen
Aufenthalt der Pensionsgäste
Fotos: Martina Jäschke-Göller, September 2012
Schwanenbräu (Schwanawirt), Alexander Lechner; 96138 Burgebrach; Schank- und Wirtsgerechtigkeit seit 1394 und damit eine der ältesten Braustätten im Landkreis, Familienbesitz seit 1993; Jahresausstoß 1.200 hl; Braumeister Alexander Lechner; Heimdienst; Brauereigaststätte mit Biergarten Fränkische Küche (Spezialität: Schäuferla, Karpfen im Bierteig) und zünftige Brotzeiten aus eigener Schlachtung; Räumlichkeiten für Vereins- und Familienfeiern; Übernachtungsmöglichkeit; Felsenkeller »Schwanakeller« mit Live-Musik

Löwenbräu, Johann Modschiedler; 96155 Buttenheim; Brautradition und Familienbesitz seit 1880; Jahresausstoß 10.000 hl Bier, AfG 5.500 hl; Braumeister Johann "Hansi" Modschiedler; Brauereiführung nach Voranmeldung; Heimdienst und Veranstaltungsservice; Brauereigasthof mit Biergarten gutbürgerliche, fränkische Küche (Spezialität: Bonakärn mit Klöß, Wildgerichte), Tischreservierung am Wochenende empfohlen; Räumlichkeiten für Familienfeiern; Gästezimmer
Landgasthof und Bierkeller »Löwenbräukeller«, Elfi und Manfred Modschiedler; typisch fränkische Küche und Brotzeiten; Räumlichkeiten für Vereins- und Familienfeiern; Kinderspielplatz
St. Georgenbräu GmbH & Co. KG, GF Norbert Kramer; 96155 Buttenheim; Braustätte seit 1624, im Besitz der Familie Modschiedler von 1814 bis 2009, danach Übernahme der Brauerei durch Norbert Kramer; Jahresausstoß 40.000 hl Bier; Braumeister Norbert Kramer; eigenes Brauwaser, eigener Hopfengarten; Brauereiführung nach Voranmeldung; Heimdienst und Veranstaltungsservice; Brauereigaststätte mit Biergarten Fränkische Küche (Spezialität: Dörrfleisch mit Bohnakärn und Kloß) und Brotzeiten; Räumlichkeiten für Familienfeiern; Bierkeller mit Kinderspielplatz, geöffnet April bis September, immer freitags Makrelen und Heringe vom Buchenholzgrill, Livemusik
Brauerei Müller, Franz Müller; OT Debring, 96135 Stegaurach; Braustätte seit 1699, Familienbesitz seit 1872; eigener Getreideanbau, eigenes Brauwasser; Jahresausstoß 1.000 hl; Braumeister Bernd Müller, Franz Müller; Brauereiführung nach Voranmeldung; Heimdienst und Veranstaltungsservice; Brauereigaststätte Fränkische Küche (Spezialität: Sudhauspfanne, Karpfen) und Hausmacher Brotzeiten; Räumlichkeiten für Familienfeiern; ruhiger, lauschiger Biergarten hinter dem Haus
nach oben
Brauerei Eichhorn (Schwarzer Adler), Alfons Eichhorn, OT Dörfleins, 96103 Hallstadt; Brautradition und Familienbesitz seit 1870; Jahresausstoß 4.000 hl; Braumeister Alfons Eichhorn; Heimdienst und Veranstaltungsservice; uriges fränkisches Brauereiwirtshaus fränkische Brotzeiten (Spezialität: Zwetschgäbames [geräucherter Rinderschinken]) aus eigener Schlachtung; Biergarten mit Kinderspielplatz

Meusel-Bräu e. K., Ottmar Meusel; OT Dreuschendorf, 96155 Buttenheim; Telefon (09545) 7424; Braustätte seit 1579, Familienbesitz seit 1929; Jahresausstoß 10.000 hl Bier, AfG und Mineralbrunnen; Braumeister Otto, Ottmar und Maximilian Meusel; Biersorten: Lagerbier hell, Pilsener, Märzen, Leichtbier, Festbier, Kellerbier, Schwarzbier, Kristallweizen, Doppelbock dunkel, Fastenbock hell, Bockbier hell, Weizenbock dunkel, Rauchmärzenbock, Rotbier, Rauchbier hell und dunkel; Bierverkauf ab Brauerei; Heimdienst im Umkreis von 80 km; die Brauereigaststätte ist nur Sonntag vormittags und zu besonderen Anlässen geöffnet
Brauerei Göller, Georg Göller; OT Drosendorf, 96117 Memmelsdorf; Brautradition und Familienbesitz seit 1865; Jahresausstoß 1.000 hl Bier; Braumeister Georg Göller; saisonale Bierspezialtäten solange Vorrat reicht »Höpfla« Pils (ab Dreikönig), »Görchla« (ab 23. April) und »Urstoff« (ab Anfang Juni); Brauereigaststätte Fränkische Küche (Spezialität: Wildgerichte aus regionaler Jagd, einmal im Monat Schlachtschüssel) und Hausmacher Brotzeiten; Räumlichkeiten für Familienfeiern; großer Biergarten mit Kinderspielplatz
Schwanen-Bräu, Familie Hübner; OT Ebing, 96179 Rattelsdorf; Brautradition und Familienbesitz seit 1859; Jahresausstoß ca. 1.500 hl, (nur Fassbier); Braumeister Ludwig Hübner; Brauereiführung nach Voranmeldung; Brauereigaststätte mit Biergarten fränkische Hausmannskost (täglich Sauere Kuttelfleck) und Hausmacher Brotzeiten; Räumlichkeiten für Familienfeiern; Übernachtungsmöglichkeit

Brauerei Fischer (Freudenecker Fischer-Bräu), Jürgen Fischer; OT Freudeneck, 96179 Rattelsdorf; Brautradition und Familienbesitz seit 1870; Jahresausstoß 600 hl, Fassbier und 1 Liter-Bügelverschlussflaschen; Braumeister Jürgen Fischer; Brauereiführung nach Voranmeldung; Festausrüster; Brauereigaststätte mit Biergarten fränkische Brotzeiten unter der Woche, warme Küche (Spezialität: Braumeisterschnitzel ) am Wochenende; Räumlichkeiten für Familienfeiern
Brauerei Griess, Peter Griess; OT Geisfeld, 96129 Strullendorf; Brautradition und Familienbesitz seit 1872; Jahresausstoß 1.500 hl, nur naturtrübe Biere auf der Basis ökologischer Rohstoffe; Braumeister Peter Gries; Braukurse (immer dienstags) und Brauereiführungen für Kleingruppen auf Anfrage; Heimdienst; Brauereiwirtshaus mit Biergarten Fränkische Brotzeiten (Spezialitäten Fränkisches Sushi, Knoblauchkäse); Bierkeller
Brauerei Krug, Stefan Krug; OT Geisfeld, 96129 Strullendorf; Brautradition und Familienbesitz seit 1820; Jahresausstoß 800 hl, (nur Fassbier); Braumeister Stefan Krug; Festausrüster; Brauereiwirtshaus mit Biergarten (Kindersspielplatz) Hausmacher Brotzeiten
Seit Anfang 2019 sind die Brauerei und der Gasthof vorübergehend geschlossen!
Brauerei Kaiser, Johann Kaiser; OT Grasmannsdorf, 96138 Burgebrach; Braustätte seit 1783, Familienbesitz seit 1870; eigenes Brauwasser; Jahresausstoß 2.000 hl; Braumeister Georg Kaiser; Brauereiführung nach Voranmeldung; Heimdienst; Festausrüster; Brauereiwirtshaus mit Biergarten Hausmacher Brotzeiten (Spezialität: Zwetschgäbames [geräucherter Rinderschinken]); Räumlichkeiten für Familienfeiern

Brauerei Drei Kronen, Roland Aichinger; Marktplatz 5, 91332 Heiligenstadt; Telefon (09198) 522; Brautradition und Familienbesitz seit 1870; Jahresausstoß 500 hl; Biersorten: Spezialbier (Stammwürze 13,6% - Alkohol 5,5% vol., jedes siebte »Seidla« ist frei!), Bockbier im Herbst; Braumeister Roland Aichinger; Brauereiführung auf Anfrage; Festausrüster; Brauereigaststätte (ab 08:00 Uhr geöffnet, Dienstag Ruhetag) Fränkische Küche (Spezialität: Sauerbraten); Räumlichkeiten für Familienfeiern; Fremdenzimmer
nach oben
Zwischendurch die Werbung ...
Ein Mausklick auf ein Banner führt Sie zum Internetportal unseres Werbepartners
Brauerei Kraus GmbH & Co. KG, GF Stefanie Missner; 96114 Hirschaid; Braustätte seit 1664, Familienbesitz seit 1845; Jahresausstoß 11.000 hl Bier, AfG 9.000 hl; (angestellter ) Braumeister Georg Johannes Kraus; eigene Schnapsbrennerei (ca. 300 l im Jahr); Brauereiführung nach Voranmeldung; Heimdienst; Festausrüster; Brauereigaststätte mit Biergarten Fränkische Küche (Spezialität: Schäuferla, Wildgerichte und Karpfen aus eigener Jagd und Aufzucht), Brotzeiten aus eigener Metzgerei; Räumlichkeiten für Vereins- und Familienfeiern; Hotelbetrieb
Seniorchef Georg Kraus ist am 23. April 2018 (Tag des Bieres) im Alter von 62 Jahren verstorben .

Brauerei Zum goldenen Adler, Adam Endres; OT Höfen, 96179 Rattelsdorf; Telefon (09547) 264; Brautradition seit 1775, im Familienbesitz seit 1870; Jahresausstoß 150 hl; Biersorte: ungespundetes Lagerbier , nur Fassbier); Braumeister Rainer Endres; Brauereiführung nach Voranmeldung; Brauereigaststätte mit Biergarten (ab 15:00 Uhr, So ab 11:00 Uhr geöffnet, Ruhetag Dienstag und Samstag) Fränkische Küche (Spezialität: Bocksbraten, Pfefferbierhaxen); Räumlichkeiten für Familienfeiern

Brauerei Grasser, Johannes Grasser; OT Huppendorf, 96167 Königsfeld; Brautradition seit 1503, im Familienbesitz seit 1742; Jahresausstoß 12.000 hl Bier, AfG 2.000 hl; umweltschonender Brauvorgang mit Solarenergie; Braumeister Johannes Grasser; eigene Hefezucht und eigener Getreideanbau; eigene Schnapsbrennerei; Brauereiführung nach Voranmeldung; Heimdienst; Festausrüster; Brauereigasthof mit Biergarten Fränkische Küche (Spezialität: Schweinebraten) und Hausmacher Brotzeiten (Spezialität: Zwetschgäbames [geräucherter Rinderschinken]) aus eigener Aufzucht und zertifizierter Schlachtung; Räumlichkeiten für Familienfeiern; Übernachtungsmöglichkeit (Pension)
Wagnerbräu GmbH & Co. KG, GF Lorenz Wagner, Hubert Wagner; 96164 Kemmern; Brautradition und Familienbesitz seit 1788; Jahresausstoß 8.000 hl Bier, AfG 10.000 hl; Braumeister Hubert und Georg Wagner; eigener Hopfengarten; Brauereiführung nach Voranmeldung; Heimdienst; Festausrüster; Brauereiwirtshaus mit Biergarten Fränkische Brotzeiten und kleinere warme Gerichte; Übernachtungsmöglichkeit Pension »Mainsommer«; Bierkeller (ganzjährig geöffnet, Pächter Klaus Pflaum);

Brauerei Hoh, Johannes Seeber; OT Köttensdorf 4, 96110 Scheßlitz; Telefon (09542) 627; Braustätte seit 1778, Familienbesitz seit 1844; eigener Getreideanbau; Jahresausstoß 800 hl; Biersorte: unfiltriertes, dunkles Lagerbier (Stammwürze 13,5% - Alkohol 5,4% vol., nur Fassbier); Braumeister Johannes Seeber; Brauereigaststätte (ab 15:30 Uhr, Sa/So ab 15:00 Uhr geöffnet, Ruhetag Mittwoch) Fränkische Küche (Spezialität: Pfefferhähnchen); Biergarten
Brauerei Hölzlein (Löwenbräu), Heinrich Hölzlein; OT Lohndorf, 96123 Litzendorf; Brautradition und Familienbesitz seit 1781; Jahresausstoß 1.500 hl; Braumeister Heinrich Hölzlein; Heimdienst; Festausrüster; Brauereigaststätte mit Biergarten Fränkische Küche (Mittagstisch nur an Sonn- und Feiertagen, Spezialität Schweinebraten), Brotzeiten aus Hausschlachtung; Räumlichkeiten für Familienfeiern; Kultbrauerei der Bamberger Biergeniesser
Brauerei Reh OHG, Elmar und Anja Reh; OT Lohndorf, 96123 Litzendorf; Braustätte seit 1870, Familienbesitz seit 1901; eigenes Brauwasser; Jahresausstoß Bier und AfG keine Angaben; Braumeister Ferdinand Reh; Brauereiführung am Wochenende nach Voranmeldung; Heimdienst; Festausrüster; keine Brauereigaststätte; Kulturveranstaltungen »Live im Reh« im Saal der Brauerei
Brauerei Drei Kronen (»Die Feinschmeckerbrauerei«), Frankenhotel »Drei Kronen« GmbH, GF Swen-Christian Hollmann; 96117 Memmelsdorf; Braustätte seit 1457, Familienbesitz seit 1936; Jahresausstoß 400 hl; goldprämiertes »Stöffla« Rauchbier; Braumeisterin Isabella Mereien; Brauereiführung nach Voranmeldung mit anschließendem Bierkulinarium und Bierverkostung
Brauereigasthof bei dem sich das traditionelle und moderne Ambiente die Waage hält, goldprämierte (2007), gehobene fränkische Küche aus dem Familienrezeptbuch (u.a. bierige Gerichte); »Spiegelsaal« für Vereins- und Familienfeste; Biergarten; Hotelbetrieb; Mitglied der Vereinigung »Private Braugasthöfe«
Die Brauerei ist auch das Zuhause von Braumeisterin Isabella Mereien, geb. Straub, »Malzfee« der »HolladieBierfeen«.
Brauerei Höhn, Georg Höhn; 96117 Memmelsdorf; Brautradition und Familienbesitz seit 1783; Jahresausstoß 300 hl; Bierspezialität: »Görchla« Bier (Stammwürze 12,8% - Alkohol 4,9% vol.) nach einem 225 Jahre alten Rezept gebraut; Braumeister Georg Höhn; Brauereiführung »Biererlebnis für alle Sinne« jeden ersten Freitag im Monat; Brauereigasthof bodenständig-fränkische und anspruchsvoll-moderne Küche (Spezialitäten Braumeisterpfanne, Bierbratwürste, Bierleber); Räumlichkeiten für Familienfeiern; idyllischer Biergarten im Hof; Bierkeller mit jahrhunderte altem Baumbestand (1995 zum Naturdenkmal erklärt) an der Straße nach Meedensdorf; Hotelbetrieb; Mitglied der Vereinigung »Land-gut-Hotels«
nach oben
Aus einer Zeit als das »Bierfilza« noch die Visitenkarte einer Brauerei war.
Heute in dieser Form leider nur noch selten zu finden.
Brauerei Hummel GmbH & Co. KG, Julius Hummel; OT Merkendorf, 96117 Memmelsdorf; Braustätte seit 1556, Familienbesitz seit 1846; eigenes Brauwasser; Jahresausstoß 9.000 hl; ausgewählte Biersorten gibt es auch in 0,33 l Flaschen (»Freggäla«); Braumeister Julius Hummel; Brauereiführung nach Voranmeldung; Heimdienst; Festausrüster; Brauereigaststätte Fränkische Küche (Spezialitäten Bierteigschnitzel, Zucchinischnitzel in Bierteig, Bierbraten), Hausmacher Brotzeiten; Räumlichkeiten für Familienfeiern; Biergarten; Bierkeller »Hummels Keller« mit jahrhundertealten Bäumen
Preisträger des »Sympathie-Seidlas« 2011
Brauerei Wagner GmbH, Richard, Rainer und Günter Wagner; OT Merkendorf, 96117 Memmelsdorf; Braustätte seit 1797, Familienbesitz seit 1919; eigenes Brauwasser; Jahresausstoß 17.000 hl; Braumeister Günter Wagner, Rainer Wagner; Heimdienst; Festausrüster; Brauereigaststätte Fränkische Küche (Spezialität: Sauerbraten mit Kloß); Räumlichkeiten für Familienfeiern; Biergarten mit Kinderspielplatz
Brauerei Zehendner GmbH, Stefan Zehendner; OT Mönchsambach, 96138 Burgebrach; Braustätte seit 1819, Familienbesitz seit 1939; eigenes Brauwasser; Braumeister Alexander Schwarz; Jahresausstoß 6.000 hl; Brauereiführung nach Voranmeldung; Heimdienst; Festausrüster; Brauereiwirtshaus Hausmacher Brotzeiten mit selbstgebackenem Brot (heute back ich, morgen brau ich ...); Biergarten; Räumlichkeiten für Familienfeiern

Mühlenbräu, Rosemarie Lechner-Merklein; OT Mühlendorf, 96135 Stegaurach; Telefon (0951) 29119; Brau- und Schankrecht seit 1793, Brautradition und Familienbesitz seit 1875; Biersorten: Pils, Hell, Dunkel, Weizen, saisonal heller Mai- und dunkler Herbstbock, Eremitentrunk; Jahresausstoß 1.200 hl; Braumeister Alfons und Georg Merklein; Brauereiführung nach Voranmeldung; Heimdienst; Festausrüster; Brauereigaststätte »Alte Mühle« (Öffnungszeiten Mo ab 16:00 Uhr, Di Ruhetag, Mi - So ab 11:00 Uhr) Fränkische Küche mit Fischspezialitäten aus dem Flüsschen Aurach (in den Monaten mit "R" Karpfen!), Hausmacherbrotzeiten aus eigener Schlachtung (Trockengesalzenes, Zwetschgäbaames); Biergarten; Räumlichkeiten für Familienfeiern; Tagungsräume; Fremdenzimmer
Sonnenbräu, Ralf Schmitt; OT Mürsbach, 96179 Rattelsdorf; Brautradition und Familienbesitz seit 1868; Jahresausstoß 500 hl; Braumeister Horst und Daniel Schmitt; Brauereiführung nach Voranmeldung; Festausrüster; Brauereigasthof »Zur Sonne« Fränkische Küche (Spezialität: Rehbraten, Schaschlik) und Hausmacher Brotzeiten (z. B. Limburger im Bierteig); Biergarten mit Kinderspielplatz; Tagungsräume; Räumlichkeiten für Familienfeiern; Gästezimmer, Ferienhaus Karin
Wagnerbräu, Klaus Bender; 96173 Oberhaid; Brautradition und Familienbesitz seit 1550; Jahresausstoß 3.000 hl, AfG 3.000 hl; Braumeister Klaus Bender; Brauereiführung nach Voranmeldung; Heimdienst; Festausrüster; Brauereigaststätte mit fränkischer Küche (Spezialität: Schnitzel nach Art des Hauses); Räumlichkeiten für Familienfeiern; Biergarten; Hannla-Bierkeller außerhalb der Ortschaft
Brauerei Ott, Manfred Ott; OT Oberleinleiter 6, 91332 Heiligenstadt; Braustätte seit 1667, Familienbesitz seit 1822; Jahresausstoß 7.000 hl; Braumeister Stefan und Manfred Ott; Brauereiführung nach Voranmeldung; Heimdienst; Festausrüster; Brauereigaststätte Fränkische Küche (Spezialität: Hähnchen mit hausgemachtem Kartoffelsalat, Pressack-Pizza!), Brotzeiten aus eigener Hausschlachtung; Räumlichkeiten für Familienfeiern; kleiner Biergarten

Brauerei Schrüfer, Otto Schrüfer; Hauptstraße 31; 96170 Priesendorf; Telefon (09549) 317; Brautradition und Familienbesitz seit 1865; Vollbier hell; Jahresausstoß 400 - 500 hl; Braumeister Otto Schrüfer; Heimdienst innerhalb der Gemeinde; Festausrüster; Brauereiwirtshaus (geöffnet ab 10:00 Uhr, Ruhetag Mittwoch) Hausmacher Brotzeiten; Räumlichkeiten für Familienfeiern; Biergarten

Schloßbrauerei Georg Dirauf GmbH & Co. KG; GF Dominik Eichhorn; 96182 Reckendorf; Braustätte seit 1597, Familienbesitz seit 1930; eigenes Brauwasser; eigene Hefezucht; umweltschonender Brauvorgang mit Solarenergie Jahresausstoß 28.000 hl; Braumeister Georg Merklein; Brauereiführung nach Voranmeldung; Festausrüster; Brauereigaststätte »Schloßbräu« Fränkische Küche (Spezialität: Karpfen aus eigener Aufzucht, Schäuferla mit Biersoße); Räumlichkeiten für Familienfeiern; Biergarten mit Kinderspielplatz
»OMNIUM« - modernste Sudhaustechnik

Brauerei Schroll, Rudolf Schroll; Hauptstraße 38; 96182 Reckendorf; Telefon (09544) 20338; Brautradition und Familienbesitz seit 1870; Biersorten: Urtrunk dunkel und saisonal Bockbier; Jahresausstoß 2.800 hl; Braumeister Karl-Heinz Schroll; Brauereigaststätte (geöffnet ab 09:00 Uhr, Donnerstag Ruhetag) Fränkische Küche (Spezialität: Gänsebrust nach Vorbestellung)
Brauerei Müller, Andreas Müller; OT Reundorf, 96158 Frensdorf; Brautradition und Familienbesitz seit 1874; Jahresausstoß 700 hl; Braumeister Andreas Müller; Brauereiführung nach Voranmeldung; Heimdienst; Brauereiwirtshaus Fränkische Küche (Spezialität: Hähnchen); Räumlichkeiten für Familienfeiern; großer Gastro-Bierkeller »Schmausenkeller«, die Brauereigaststätte im Ort ist während der Kellersaison geschlossen!
nach oben
1688   1982
1870   1942
1870   1974
1870   1983
Ehemalige Brauereien in Strullendorf
Brauerei Sauer, Richard Sauer; OT Roßdorf am Forst, 96129 Strullendorf; Brautradition und Familienbesitz seit 1784; Jahresausstoß 2.400 hl; Braumeister Richard und Christian Sauer; brauereieigener Getränkeladen; Brauereiführung nach Voranmeldung; Heimdienst; Festausrüster; Brauereigaststätte mit Biergarten Fränkische Küche (eigene Hausschlachtung) und Hausmacher Brotzeiten; Räumlichkeiten für Familienfeiern; Felsenkeller
Brauerei Hennemann, Hans Hennemann; OT Sambach, 96178 Pommersfelden; Brautradition und Familienbesitz seit 1870; eigenes Brauwasser; Jahresausstoß ca. 1000 hl; Braumeister Hans Hennemann; Festausrüster; Getränkemarkt; Brauereigaststätte Fränkische Schmankerl-Küche (Spezialität: Salzwasserfleisch mit Rübenkraut und Klößen) und Brotzeiten (hausgebackenes Landbrot); Räumlichkeiten für Familienfeiern; Biergarten
Brauerei Knoblach GmbH, Michael Knoblach; OT Schammelsdorf, 96123 Litzendorf; Brautradition und Familienbesitz seit 1880; Jahresausstoß 2.000 hl; Braumeister Michael Knoblach; eigene Schnapsbrennerei; Bierspezialität: »Räuschla« ("Narrenbier"); Brauereiführung nach Voranmeldung; Heimdienst; Festausrüster; Brauereigaststätte Fränkische Küche (Spezialität: Gögerla) und Brotzeiten; Räumlichkeiten für Familienfeiern; großer Biergarten; Kult-Brauerei der Bamberger Bierliebhaber, während der »Schammelsdorfer Biertage« am Pfingstwochenende herrscht Ausnahmezustand!
Brauerei Will, Konrad Will; OT Schederndorf, 96187 Stadelhofen; Brautradition und Familienbesitz seit 1742; Jahresausstoß 2.500 hl; Braumeister Konrad, Bernd und Johannes Will; Festausrüster; eigene Brennerei; Brauereiwirtshaus fränkische Brotzeiten (Spezialität: Ziebeleskäs); Tagungsräume; großer Biergarten; Treffpunkt der Ferrari-Fans
Brauerei Drei Kronen, Josef Lindner; 96110 Scheßlitz; Brautradition und Familienbesitz seit 1749; Jahresausstoß 1.500 hl; Bierspezialität: Schääzer Roggn (Roggenbier); Braumeister Josef Lindner; Brauereiführung nach Voranmeldung; Festausrüster; Brauereiwirtshaus Fränkische Küche und Brotzeiten (Spezialität: extra Karte mit Biergerichten); Räumlichkeiten für Familienfeiern;
Stern-Bräu, Günter Scheubel; 96132 Schlüsselfeld; Brautradition und Familienbesitz seit 1828; Jahresausstoß 2.500 hl, der Gerstensaft reift 12 bis 14 (!) Wochen im großen Lagerkeller; Braumeister Günter Scheubel; Brauereiführung nach Voranmeldung; Festausrüster; Heimdienst; Brauereiwirtshaus für die Liebhaber bodenständiger fränkischer Wirtshauskultur Fränkische Küche und Brotzeiten (Spezialität: Sauerbraten mit Kloß); Räumlichkeiten für Familienfeiern; Biergarten; idyllischer Bierkeller am Stadtrand

Hausbräu Stegaurach & Zeltverleih Winkler, Steffi Winkler; 96135 Stegaurach; Braustätte seit 2001; Jahresausstoß ca. 2.000 hl; bei einer Abnahmemenge von mindestens 100 Litern wird das Bier speziell nach Kundenwunsch gebraut; Braumeister Hans-Jürgen Winkler; Brauereiausschank (Pils-Pub) »Struwwelpeter« mit Biergarten Hausgemachte Baguettes; Räumlichkeiten für Familienfeiern
Hübner Bräu, Thomas Will; OT Steinfeld, 96187 Stadelhofen; Braustätte seit 1750, Familienbesitz seit 1904; Jahresausstoß 5.000 hl; Braumeister Thomas Will, Marco Eisentraut; Brauereiführung nach Voranmeldung; Heimdienst; Festausrüster; eigene Schnapsbrennerei; Brauereiwirtshaus mit Biergarten Hähnchen, Hausmacher Platte; Räumlichkeiten für Familienfeiern; von »Drei König« bis Ostern jeden Donnerstag Taubenmarkt!

Braumanufaktur Hertl, David Hertl; OT Thüngfeld, 96132 Schlüsselfeld; Braustätte seit Dezember 2012; Jahresausstoß 100 hl; eigene Hefezucht; Braumeister David Hertl; die Manufaktur braut »Craft-Biere«, welche nicht (immer) nach dem Deutschen Reinheitsgebot gebraut werden!; Biersorten: IPA (Indian Pale Ale), bernsteinfarbener Doppelbock, Whisky-Bock, saisonal Kürbis-Bock, Champagner-Erdbeer-Ale, Belgisches Tripple; Brauereiführung nach Voranmeldung; Braukurs-Tagesseminar; Bierverkauf ab Manufaktur nach Absprache; keine Brauereigaststätte
Ein traditionelles fränkisches »Märzen« wäre sicher auch nicht verkehrt! (Anm. d. Red.)
nach oben
Traditionspflege in Tiefenellern
Brauerei Hönig GbR, Peter Hönig; OT Tiefenellern, 96123 Litzendorf; Brautradition seit 1478, im Familienbesitz seit 1813; Jahresausstoß 5.000 hl; Braumeister Alfons Hönig; AfG-Herstellug »Felsenquell«; Heimdienst; Brauereigasthof »Zur Post« Fränkische Küche und Hausmacher Brotzeiten mit selbstgebackenem Brot (Spezialität: Rindersaftschinken); Räumlichkeiten für Familienfeiern; Biergarten
Beck-Bräu OHG, Andreas Beck; OT Trabelsdorf, 96170 Lisberg; Brautradition und Familienbesitz seit 1895*); Jahresausstoß keine Angaben; Diplom-Braumeister Andreas Beck; Brauerei- und Felsenkellerführung nach Voranmeldung; Heimdienst; Festausrüster; eigene Brennerei; Brauereigaststätte (geöffnet nur Fr ab 16:00, Sa/So ab 15:00 Uhr) Fränkischer Küche und Brotzeiten; Räumlichkeiten für Familienfeiern; Tagungsräume; Biergarten
*)Die Brauerei war von 2008 bis Ende 2010 an den Braumeister Andreas Gänstaller verpachtet. Obwohl in dieser Zeit der Ausstoß von 1.900 hl auf 4.000 hl mehr als verdoppelt wurde und das Bier auch in das Ausland exportiert werden konnte, wurde der Pachtvertrag von der Familie Beck überraschenderweise nicht verlängert. Die Brauerei wird jetzt wieder als Familienunternehmen geführt.
Brauerei Büttner, Michael Büttner; OT Untergreuth, 96158 Frensdorf; Brautradition und Familienbesitz seit 1782; Jahresausstoß 1.500 hl, (nur Fassbier); Braumeister Michael Büttner; altfränkisches Brauereiwirtshaus (geöffnet Fr - So ab 15:00 Uhr) Fränkische Küche (nur am Wochenende) und Hausmacher-Brotzeiten aus eigener Schlachtung; Räumlichkeiten für Familienfeiern; Biergarten; Wirtshauskabarett (viermal im Jahr, rechtzeitig reservieren!)
Brauerei Mainlust GbR, Ludwig und Helmut Bayer; OT Viereth, 96191 Viereth-Trunstadt; Braustätte seit 1848, Familienbesitz seit 1930; Jahresausstoß 700 hl; Braumeister Ludwig Bayer; Festausrüster; Brauereigasthof Fränkische Küche (spezialität: Rauchfleisch mit Bohnen) und Brotzeiten; Räumlichkeiten für Familienfeiern; Tagungsräume; Fremdemzimmer; Biergarten
Brauerei Dremel, Gerd Dremel; 96196 Wattendorf; Brautradition seit 1773, im Familienbesitz seit 1865; Jahresausstoß 500 hl; Braumeister Gerd Dremel; Festausrüster; eigene Brennerei; Brauereigaststätte »Zum Schwan« Fränkische Küche (jeden zweiten Freitag: Pizza), Hausmacher Brotzeiten; Räumlichkeiten für Familienfeiern
Hübner Bräu, Johannes Hübner; 96196 Wattendorf; Braustätte seit 1806, Familienbesitz seit 1920; Jahresausstoß ca. 700 hl; Bierspezialität: »Drei-Ähren-Bier« (Rogge, Gerste, Weizen); Braumeister Johannes Hübner sen./jun.; Brauereiführung (im kleinen Kreis) nach Voranmeldung; Festausrüster; Brauereigaststätte Fränkische Küche (Spezialität: Sauerbraten mit Kloß und Salat, Biergerichte), Hausmacher Brotzeiten; Räumlichkeiten für Familienfeiern; Übernachtungsmöglichkeit; Biergarten mit Kinderspielplatz

Brauerei Kundmüller GmbH, GF Roland und Oswald (Biersommelier) Kundmüller; OT Weiher, 96191 Viereth-Trunstadt; Brautradition und Familienbesitz seit 1835; Jahresausstoß 21.500 hl; umweltschonender Brauvorgang mit Solarenergie; Bio-Bier; Braumeister Roland Kundmüller; verschiedene Brauereiführungen auf Anfrage; Festausrüster; eigene Brennerei; Getränkemarkt; Brauereigasthof Fränkische Küche und Hausmacher Brotzeiten (Spezialität: Hausmacher Leberkäs, selbst gebackenes Bauernbrot); Räumlichkeiten für Familienfeiern; Gästezimmer; Biergarten mit Kinderspielplatz
Brauerei Hartmann, Reinholde Hartmann; OT Würgau, 96110 Scheßlitz; Brautradition und Familienbesitz seit 1550; eigenes Brauwasser; Jahresausstoß 15.000 hl; Braumeister Christian Fösel; Brauereiführung nach Voranmeldung; Heimdienst; Festausrüster; Brauereigasthof traditionelle und moderne fränkische Küche; Räumlichkeiten für Familienfeiern; Tagungsräume; Biergarten; Hotelbetrieb, Mitglied der Vereinigung »Private Braugasthöfe«
Seelmann Bräu, Rudolf Seelmann; OT Zettmannsdorf, 96185 Schönbrunn im Steigerwald; Braustätte seit 1608, Familienbesitz seit 1847; Jahresausstoß 300 hl, (nur Fassbier); nach der Einstellung des Braubetriebes im Jahre 2005, wird ab November 2009 wieder gebraut; Braumeister Rudolf Seelmann; Brauereiführung nach Voranmeldung; Brauereigasthof (in den Wintermonaten nur nach Voranmeldung für Gruppen geöffnet!) Fränkische Küche (Spezialität: Steak in Biersoße); Räumlichkeiten für Familienfeiern; Tagungsräume; Gästezimmer; Zeltplatz mit Grill; Biergarten
Preisträger des »Sympathie-Seidlas« 2000
Aristoteles
( * 384 v. Chr. in Stageira, † 322 v. Chr. in Chalkis)
griechischer Philosoph und Sohn eines Arztes untersuchte unter anderem die Rauschzustände nach Bier- und Weingenuß.
Er stellte dabei fest, dass nach reichlichem Biergenuß die Menschen grundsätzlich immer rückwärts zu Boden fallen.
Hingegen verursachte bei Weintrinkern ein vergleichbarer Rauschzustand ein Stürzen nach allen Seiten.
Damit ist bewiesen, dass Biertrinkern ein diszipliniertes Verhalten zu eigen ist - Prost!
nach oben

In eigener Sache

Besucherzähler

Liebe(r) Besucher(in)

Login
 
Wir sind stolz darauf, dass ein Teil der Webseiten von Braukulturland Franken
von den nachfolgend aufgeführten Bildungseinrichtungen als Lehrmaterial verwendet wird.

Berufsbildende Schulen, 37115 Duderstadt, Frau Studiendirektorin Gertraud Binder
Fachhochschule Lausitz, 01968 Senftenberg und 3048 Cottbus, Herr Prof. Dr.-Ing. habil. Karl-Heinz Wolf
Die Webseiten über die fränkische (Brau)Kultur und Lebensart, sowie das Bierkompendium werden regelmäßig erweitert und ergänzt. Bitte besuchen Sie deshalb unsere Webseiten demnächst wieder. Wenn Sie über die Änderungen und Erweiterungen unserer Webseiten automatisch benachrichtigt werden wollen, senden Sie uns bitte eine eMail, damit wir Sie in den Verteiler aufnehmen können. Klicken Sie dazu bitte auf den Briefumschlag links.
infostand
Impressum
Nobody is perfect - wir ganz bestimmt auch nicht. Bitte helfen Sie mit, diese Webseiten fehlerfrei zu gestalten. Wenn Sie auf den Webseiten sachlich falsche oder unklare Informationen gefunden oder einen ungültigen Querverweis (Link) entdeckt haben, aber auch wenn Sie über die Missetaten des Schreibfehlerteufelchens oder der Rechtschreibreform gestolpert sind, senden Sie uns bitte eine eMail. Anregungen, Verbesserungsvorschläge und konstruktive Kritik sind ebenfalls jederzeit willkommen.
Herzliche Grüße aus Franken

Ihr CSS Webmaster

(a ächdä Bamberchä aus dä Wunnerburch)
nach oben

copyright
Unsere Webseiten sind für den Microsoft IE 6.0 oder höher und für eine Bildschirmauflösung von 1024x768 Pixel optimiert.
Bitte aktivieren Sie die Funktion «Javascript» in Ihrem Browser und deaktivieren Sie einen eventuellen PopUp-Blocker.
 
Land karte


Willkommen !
Für ein süffiges Bier
ist es in Franken
immer
nach vier!



Bierfränkische Landpartie


Bierfilze aus Oberfranken

»Schafkopf«
Traditioneller Bestandteil der
fränkischen Wirtshauskultur

Bamberg
Weltkulturerbe

Altes Rathaus

Bamberger Straßennamen
Herkunft und Bedeutung

«Sigi» von der
Mahr's Bräu .....
..... und «Otto» vom
Ambräusianum

1885   1997

Historischer Bierfilz der
ehemaligen Weiß-Tauben-Bräu
im Zinkenwörth 17-19
1588   1917

Bambergs ältestes Wirtshaus
seit 1380

Weyermann Röstmalzbier

Der Geheimtipp !

Eintagsfliege (1998) eines
Bierfilzsammlers, der sich kurz
als Kneipenwirt versuchte

... und dann gibt es da noch
diese Gasthausbrauerei in Brasilien
und das Restaurant »Bamberg«
in der Russischen Föderation

Landkreis
Bamberg

Schloss Seehof
Gemeinde Memmelsdorf

1845   1999

Seminar-Brauerei für
Haus- und Hobbybrauer
in Memmelsdorf

Maxbier - das Lebenselexier

1812    2016

... macht nach drei Seidla "narrisch"

Fränkische Brautradition
Bier aus Holzfässern

Bleib' der Heimat treu,
trink' Seelmann-Bräu

Der Abfüller

Auch der Kohlenhändler
hatte früher seine Bierfilzla

Es war einmal ...
... eine fränkische
Postkutschenstation
mit Brauerei
und fränkischer ...
... Brotzeit

Gestärkt vom fränkischen
Bier, besiegte St. Georg
den Drachen !

Fränkische Bierkreiszeichen
der St. Georgen Bräu



Es klappert die Mühle ...
... am rauschenden Bach

Wo man singt, da lass'
Dich ruhig nieder ...
1550   2016

Reh-Biere aus dem Ellertal

Jubiläumsfestbier
850 Jahre Merkendorf
Mönch beim Fasten

Gibt es eigentlich auch ein
Toskanisches Franken?

Wappen der Brauerei Hübner
in Wattendorf

Hennen-Bier?

Sternbräukeller
in Schlüsselfeld

Felsenkeller
in Roßdorf a. F.

Auf Wiedersehen !
Vielen Dank für Ihren Besuch
nach oben