Braukulturland Franken
... wo Hopfen und Malz  manchmal doch  verloren sind
Änderungsdatum Heute

 
Ausgetrunken - Betriebsstilllegungen fränkischer Brauereien (ab 2000)
1924   2007
Die letzten Bierfässer ...
1580   2010
 Oberfranken (41) 
Klick mich
1868   2014
Brauerei Martin
Viehtriebweg 3
OT Unterneuses
96250 Ebensfeld

Preisträger des »Sympathie-Seidlas« 1999

Braustätte seit 1868, Stilllegung 2014 nach 146 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Bernsteinfarbenes Vollbier (vom Fass)

Der Brauereigasthof wird von der Familie weitergeführt. Ausgeschenkt werden die Biere der Kulmbacher Brauerei AG.

1612   2014
Brauerei Sauer
Jurastraße 30
OT Gunzendorf
96155 Buttenheim

Braustätte seit 1612, Stilllegung 2014 nach 402 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Lager, Pils, Weizenbier, Rauchbier, saisonal Bock- und Festbier

Das Bier wird jetzt von der Eschenbacher Privatbrauerei GmbH in Eltmann, OT Eschenbach, Kreis Haßberge (Ufr) im Lohnbrauverfahren hergestellt. Auf dem Senftenberger Felsenkeller wird das Bier der Brauerei Hönig in Litzendorf, OT Tiefeneller, Kreis Bamberg (Ofr) ausgeschenkt.

1811   2013
Brauerei Schwarzer Adler
Marktplatz 6
96132 Schlüsselfeld

Braustätte seit 1811, Stilllegung (nach dem Tod des Besitzer Dieter Amtmann) September 2013 nach 202 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Lager, Weizenbier, saisonal Bock- und Festbier

Der Brauereigasthof wird von der Familie weitergeführt. Das Bier wird im Lohnbrauverfahren hergestellt.

1709   2013
Sternbräu
Braugasse 2
96132 Schlüsselfeld, OT Elsendorf

Braustätte seit 1709 (1847), Stilllegung Januar 2013 nach 304 (166 Jahre im Familienbesitz) Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell, Pils, Kellerbier, saisonal Bockbier im Mai, Festbier im Dezember

Das Bier wird seitdem im Lohnbrauverfahren von der Brauerei Friedel, Zentbechhofen (Mfr) hergestellt.

Der Landgasthof wird von der Familie Lindner weitergeführt.

1812   2013
Brauerei Sonne
Joseph Herbst
Hauptstraße 29
91320 Ebermannstadt

Braustätte seit 1812 (1930), Stilllegung Januar 2013 nach 201 (83 Jahre im Familienbesitz) Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Export, Pils, Kellerbier, Hefeweizen, saisonal Festbier

Auch der Brauereigasthof mit Hotelbetrieb wurde geschlossen. Der Grund für die Betriebsaufgabe ist die angeschlagene Gesundheit des Eigentümers.

Nach einer Renovierung im Frühjahr 2014 wird der Restaurant-und Hotelbetrieb unter dem Namen Sonne29 von der Sonnenwirte GmbH (Alexander Bürger, Peter Hübschmann) weitergeführt.

Das Brauereigebäude hat im April 2014 der dänische Eventmanager Carsten Raun gekauft, um dort ein »Bavarian Festbeer« zu brauen.

1726   2012
Brauerei Schnupp GmbH
Altdrossenfeld 8
95512 Neudrossenfeld

Braustätte seit 1726, Stilllegung Oktober 2012 nach 286 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell/Dunkel, Pils, saisonal Märzen-Festbier, Doppelbock

Der Brauereigasthof mit Hotelbetrieb wird von der Familie Schnupp weitergeführt.

1739   2012
Ahornberger Landbrauerei
Strößner-Bräu KG
95176 Konradsreuth, OT Ahornberg

Braustätte seit 1739, Stilllegung 2012 nach 273 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Landbier, Märzen, Pils, saisonal Bock

Nach einer Insolvenz im Jahre 2011 wurde die Brauerei am 01. August 2012 von der Frankenwälder Bürgerbräu Naila GmbH (Ofr) übernommen. Die Biermarke "Ahornberger" bleibt jedoch erhalten. Für das "Ahornberger Märzen" erhielt die Bürgerbräu 2013 den "European Beer Star Gold Award".

1524   2012
Brauerei Schwarzes Kreuz
Hauptstraße 33
91330 Eggolsheim

Braustätte seit 1524, Stilllegung im Juni 2012 nach 488 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Vollbier dunkel

Die Brauerei wurde geschlossen von einer sogenannten "LGL-Spezialeinheit" wegen Schädlingsbefalles des Brauwassers aus dem hauseigenen Brunnen.

Im ehemaligen Brauereiwirtshaus und auf dem Bierkeller werden jetzt die Biere der Brauerei Greif, Forchheim (Ofr) ausgeschenkt.

1854   2012
Brauerei Barth-Senger
Oberend 11
96110 Scheßlitz

Braustätte seit 1854, Stilllegung im April 2012 nach 158 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Vollbier dunkel (nur Fassbier)

1366   2012
Brauerei Barnikel
Dorfstraße 5
96158 Frensdorf, OT Herrnsdorf

Braustätte seit 1366, Stilllegung im Januar 2012 nach 646 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Dunkel, Lager, Rauchbier, Hefeweizen hell, saisonal Bockbier

Das Bier wird seitdem im Lohnbrauverfahren von der Brauerei Rothenbach, Aufseß (Ofr) hergestellt.

2006   2012
Klosterbräu Marienweiher GmbH
Gasthausbrauerei
Marienweiher 6
95352 Marktleugast, OT Marienweiher

Braustätte seit 2006, Insolvenz November 2011, Stilllegung im Februar 2012 nach nur 6 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Vollbier dunkel/bernsteinfarben, Zwickel-Pils, Hefeweizen

(1402) 1871   2011
Frankenwald-Brauerei GmbH
(bis September 2010 Jahns-Bräu GmbH & Co. KG)
Kronacher Straße 22
96337 Ludwigstadt

Braustätte seit 1871 (1402), Stilllegung 2011 nach 140 (609) Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell, Lager, Pils, Falkensteiner Hefeweizen hell, saisonal Bock- und Festbier

Nach der Insolvenz der Jahns-Bräu im Mai 2010 wurde das Brauunternehmen im September 2010 von der Brauerei Neunspringe in Worbis (Thüringen) übernommen. Unter dem neuen Namen Frankenwald-Brauerei wurde bis zur Stilllegung der Brauerei am 30. September 2011 die Produktion aufrecht erhalten.

ca. 1850   2011
Zeltbräu GmbH
Schleizer Straße 28
95028 Hof

Braustätte seit ca. 1850, Stilllegung im Januar 2011 (nach der zweiten Insolvenz) nach 160 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell/Dunkel, Pils, Hefeweizen hell/dunkel, "Schlappenbier" (zum Hofer Schlappentag am ersten Montag nach Trinitatis, das Festbier wird jetzt von Scherdel gebraut)

1833   2011
Brauerei Anton Sturm AG
(ab 2002 Firmierung unter dem Namen Coburger Brauerei)
Callenberger Straße 35 - 37
96450 Coburg

Braustätte seit 1833, Stilllegung im Sommer 2011 nach 178 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell/Dunkel, Export, Pils, Hefeweizen, Bockbier; ab 2002 nur noch Pils

Die Brauerei war von der Gründung bis zur Umwandlung der Rechtsform in eine Aktiengesellschaft im Jahre 1923 Eigentum der Familie Sturm. Der letzte Vorstandsvorsitzende der AG Friedrich Puff fand im August 2001 im Alter von 58 Jahren seinen Tod in einem Gärbottich.

Im November 2001 wurde die Brauerei von der Kulmbacher Gruppe der BHI (Brau Holding International GmbH & Co. KGaA) übernommen.

Die Kulmacher legten einen Teil der Brauerei still und brauten dann unter dem Marketingkonstrukt Coburger Brauerei nur noch die beiden Pilsmarken Scheidmantel Coburg Pils und Sturm's Pilsner, welche in Kulmbach in Fässer und Flaschen abgefüllt wurden. Nach der Schließung der Braustätte im Sommer 2011 werden die beiden Biermarken sowie das Festbier zum Coburger Vogelschießen in Kulmbach hergestellt. Damit endet in Coburg eine 178-jährige Brautradition.

1642   2011
Brauerei Hümmer
Bamberger Straße 22
96149 Breitengüßbach

Braustätte seit 1642, Stilllegung im März 2011 nach 369 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell/Dunkel, Lager, Pils, Hefeweizen hell

In ehemaligen Brauereigaststätte werden jetzt die Biere der Brauerei Rittmayer, Hallerndorf (Ofr) ausgeschenkt.

Bierfilz aus dem Jahre 1935
1852   2010
Exportbierbrauerei Richard Glenk OHG
Eichelweg 9 - 14
95445 Bayreuth

Braustätte seit 1852, Stilllegung Ende 2010 nach 158 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell, Pils, Leichtbier, saisonal Festbier

Das Bier wird seitdem im Lohnbrauverfahren von der Brauerei Stöckel, Hintergereuth (Ofr) hergestellt.

ca. 1600   2010
Brauerei Sippel
Burgstraße 20
96148 Baunach

Braustätte seit ca. 1600, Stilllegung im August 2010 nach über 400 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Lager dunkel (nur Fassbier)

Im der ehemaligen Brauereigaststätte werden jetzt die Biere der Brauerei Keesmann, Bamberg (Ofr) ausgeschenkt.

1535 ? 1776   2010
Gottsmannsgrüner Brauerei GmbH
(ehemalige von Koch'sche Brauerei)
Von-Koch-Straße 2
95180 Berg, OT Gottsmannsgrün

Braustätte seit 1535 ? 1776 (1812), Stilllegung 2010 nach 475 ? 234 (198 Jahre im Familienbesitz) Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Pils, Hefeweizen hell

Im Jahre 2009 Kooperation in Form einer Vertriebs-GmbH und Abfüllpartnerschaft mit der Brauerei Bischofshof, Regensburg (Opf) sowie mit der Weltenburger Klosterbrauerei (NB). Im Juni 2010 wurde der Braubetrieb in Gottsmannsgrün eingestellt.

Seitdem wird das Gottsmannsgrüner Bier im Lohnbrauverfahren nach Originalrezepten und von einem eigenen Braumeister (Daniel Heindl) bei der Bürgerbräu, Naila (Ofr) gebraut. Wie es scheint - mit Erfolg. Das Pils wurde mit der DLG-Goldmedaille 2011 ausgezeichnet.

1734   1899
1927   2008
Brauerei Falter GmbH
Hirschberger Straße 6
95030 Hof, OT Unterkotzau

Braustätte seit 1734 (Wiederinbetriebnahme 1927), Stilllegung Juni 2008 nach 274 (81) Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Lager hell/dunkel, Pils, Hefeweizen hell/dunkel, "Aitermoser" Weizenbier (untergärig), saisonal Bock und Weizenbock

Die Brauerei wurde 1734 gegründet und braute bis 1899, von 1900 bis 1926 war der Betrieb stillgelegt.
Wiedereröffnet 1927 unter dem Namen Weizenbierbrauerei Aitermoser, ab 1935 Schloßbrauerei Falter.

Im Jahr 2008 wurde die Brauerei verkauft an die Brauerei Scherdel GmbH & Co. KG in Hof, einer Tochtergesellschaft der Kulmbacher Brauerei AG, die wiederum zur BHI (Brau Holding International GmbH & Co. KGaA) gehört.

1789   2008
Brauerei Wernsdörfer
Obere Bachgasse 5
96185 Schönbrunn/Steigerwald

Braustätte seit 1789, Stilllegung 2008 nach 219 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Export

1860   2008
Brauerei Schinner - Bürgerbräu GmbH
Bindlacher Straße 10
95448 Bayreuth

Braustätte seit 1860, Stilllegung 2008 nach 148 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Dunkel, Export hell, Pils, Braunbier, Starkbier "Markator"

Das Bier wird seitdem im Lohnbrauverfahren hergestellt.
Die ehemalige Brauerei betreibt als »Schinner Vertriebs-GmbH & Co. KG« noch eine eigene Webseite.

Erste Bamberger »Pils« Brauerei
1894   2008
Brauerei Maisel GmbH & Co. KG
Moosstraße 46
96050 Bamberg

Braustätte seit 1894, Stilllegung im Sommer 2008 (Insolvenz) nach 114 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell/Dunkel, Märzen, Benediktiner dunkel, Pils, Hefeweizen hell/dunkel, saisonal Bock hell/dunkel

Bitte lesen Sie hier mehr über das Bamberger Drama ...

1880   2008
Brauerei Hennemann
Schloßstraße 2
96199 Zapfendorf, OT Unterleiterbach

Braustätte seit 1880, Stilllegung Juni 2008 nach 128 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Export dunkel, Hefeweizen hell

1864   2007
Bürgerbräu Hof GmbH & Co. KG
Ascher Straße 3-5
95028 Hof/Bayern

Braustätte seit 1864, Stilllegung Mai 2007 nach 143 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell, Export, Pils, Hefeweizen hell, Schankbier (leicht), saisonal Festbier

Ab Juni 2007 Übernahme durch die Brauerei Scherdel GmbH & Co. KG in Hof, einer Tochtergesellschaft der Kulmbacher Brauerei AG, die wiederum zur BHI (Brau Holding International GmbH & Co. KGaA) gehört. Das Bier wird seitdem im Lohnbrauverfahren bei Scherdel hergestellt.

1963   2007
Brauerei Hellmuth
Lend 9
96224 Burgkunstadt

Braustätte seit 1963, Stilllegung 2007 nach 44 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Lager hell/dunkel ("Fraa"-Bier)

Die Brauereigaststätte wird von Rita Deuerling weitergeführt.

1814   2006
Gick-Bräu GmbH & Co. KG
Lichtenfelser Straße 17
96224 Burgkunstadt

Braustätte seit 1814, Stilllegung 2006 nach 192 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Dunkel, Lager, Export, Pils, "Schuster Öl"

Das Bier wird seitdem im Lohnbrauverfahren von der Püls-Bräu OHG, Weismain (Ofr) hergestellt.

1638   2005
Brauerei Scheubel
Steigerwaldstraße 15
96132 Schlüsselfeld, OT Possenfelden

Braustätte seit 1638, Stilllegung 2005 nach 367 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell, Lager, Pils

Der Brauereibesitzer Georg Scheubel verstarb im April 2005.

Bierfilz aus dem Jahre 1940
1532   2005
Brauerei Georg Polster KG
Forchheimer Straße 13
91077 Neunkirchen am Brand

Braustätte seit 1532 (ca. 1800), Stilllegung 2005 nach 473 (205 Jahre im Familienbesitz) Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell, Dunkel, Export, Pils, "Klostergold"

Im Jahre 1975 wurde die Brauerei von der ehemaligen Brau AG Nürnberg (heute Tucher Bräu GmbH & Co. KG) übernommen.
Die »Brau AG« war damals dafür verantwortlich, dass die mittelfränkische Biervielfalt stark zurückging, weil die Brau AG kleine (Land)Brauereien aufkaufte und stilllegte, um einen größeren Absatzmarkt für das von der Brau AG gebraute »Industriebier« zu schaffen.

Ab 1986 wurde die Brauerei von den Familien Kohlmann und Waser unter dem Namen Brauerei Hans Kohlmann wieder als Privatbrauerei betrieben. Im Jahre 2000 wurde die Rechtsform der Brauerei in eine Kommanditgesellschaft umgewandelt und in Georg Polster KG umbenannt.

1650   2005
Brauerei Ibel
Kappel 1
96154 Burgwindheim, OT Kappel

Braustätte seit 1650, Stilllegung 2005 nach 355 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell, Lager (unfiltriert), Pils, Hefeweizen hell, Leichtbier, saisonal Bock

Das Bier wird seitdem im Lohnbrauverfahren bei der Brauerei Göller, Zeil (Ufr) hergestellt.

1870   2004
Brauerei Bähr
(vorm. Brauerei Dorothea Lang)
Zettmannsdorfer Straße 24
96185 Schönbrunn/Steigerwald

Braustätte seit 1870, Stilllegung 2004 nach 134 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell (hefetrüb)

1865   2004
Brauerei Brütting
Hauptstraße 16
96114 Hirschaid, OT Friesen

Braustätte seit 1865, Stilllegung 2004 nach 139 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell (nur Fassbier)

In der ehemaligen Brauereigaststätte werden jetzt die Biere der St. Georgenbräu, Buttenheim (Ofr) ausgeschenkt.

1600   2003
Drei Kronen Bräu
Haupstraße 26
96199 Zapfendorf

Braustätte seit 1600, Stilllegung 2003 nach 403 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Lager, Pils

1820   2002
Geussen-Bräu
Familie Knorr
Ketschenbacher Straße 25
96465 Neustadt/Coburg

Braustätte seit 1820, Stilllegung 2002 nach 182 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Dunkel, Pils, Hefeweizen hell, Öko-Pils

Die Brauerei wurde 2002 von der Kulmbacher Gruppe der BHI (Brau Holding International GmbH & Co. KGaA) übernommen und kurz darauf geschlossen.

1834   2002
Brauerei St. Scheidmantel KG
Rosenauer Straße 98
96450 Coburg

Braustätte seit 1834, Stilllegung 2002 nach 168 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell/Dunkel, Pils, Zwickelbier, Hefeweizen, Bockbier

Die Brauerei wurde 2002 von der Kulmbacher Gruppe der BHI (Brau Holding International GmbH & Co. KGaA) übernommen und kurz darauf geschlossen.

Die Marke Scheidmantel Coburg Pils wurde jedoch zusammen mit der Marke Sturm's Pilsner unter dem Marketingkonstrukt Coburger Brauerei im Sudhaus der ehemaligen Coburger Brauerei Sturm, welche im November 2001 ebenfalls von der Kulmbacher Gruppe übernommen wurde, gebraut und in Kulmbach in Fässer und Flaschen abgefüllt. Heute werden die beiden Biermarken nur noch in Kulmbach hergestellt.

1758   2002
Brauerei Feiler
Am Marktplatz 12
96179 Rattelsdorf, OT Mürsbach

Braustätte seit 1758, Stilllegung 2002 nach 244 Jahren Brautätigkeit

Biersorte: Märzen dunkel

Nach mehrjähriger, dekmalgerechter Renovierung wird der einstige Brauereigasthof heute als Gasthof Goldener Adler (mit Biergarten) weitergeführt. Zum Ausschank kommen die Biere der Brauerei Dremel, Wattendorf (Ofr)

1867   2001
Bürgerbräu Selb
Obere Bergstraße 12
95100 Selb

Braustätte seit 1867, Stilllegung 2001 nach 134 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Lager, Pils

1847   2001
Schmitt-Bräu
Oberend 19
96110 Scheßlitz

Braustätte seit 1847, Stilllegung 2001 nach 154 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell/Dunkel, Export, Märzen, Pils

1870   2001
Brauerei Stirnweiß
Staffelsteiner Straße 17
96274 Itzgrund, OT Herreth

Braustätte seit 1870, Stilllegung 2001 nach 131 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Dunkel (nur Fassbier)

1870   1999
Schloss-Brauerei Karl Dauer KG
Am Schloß 3
96170 Lisberg, OT Trabelsdorf

Braustätte seit 1870, Stilllegung 1999 nach 129 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell/Dunkel, Lager, Export, Urtyp, Pils, Leichtbier, saisonal Bock

Ein Lehrbuchbeispiel für eine einmalig katastrophale Betriebsführung !!
Für Nostalgiker aus der »Wunnerburch«:
Bis in die 1960er Jahre gab es im Kerngebiet des Bamberger Stadtteils Wunderburg neben den beiden Wirtshäusern der Traditionsbrauereien Mahr und Keesmann eine dritte Bierquelle wo der »Wunnerburchä« sein(e) Feierabend-»Seidla« trinken konnte. Die »Bayerische Bierhalle« in der Kapellenstraße 22 (Ecke Magdalenenstraße). Das Haus befand sich damals im Besitz der Brauerfamilie Dauer von der Schlossbrauerei in Trabelsdorf. An lauen Sommerabenden saß die »ganz Kabellnschdross« mit Kind und Kegel im idyllischen Biergarten des Wirtshauses mit Blick auf die »Schruudsä-Fluän« und tratschte über die Leute und Ereignisse in der »Wunnerburch«. Die Omas beobachteten aus den Fenstern der anliegenden Häuser ihre spielenden Enkel. Nachbarn die sich zu später Stunde über Lärm im Biergarten beschwerten gab es damals noch nicht. Legendär waren die »Kappenabende« in der Faschingszeit, zu denen auch manchmal die Seniorchefin der Brauerei erschien und eine Runde Freibier für alle Gäste spendierte. Lang, lang ist's her.
Heute befindet sich dort das vegetarische Restaurant Kornblume, ausgeschenkt werden Fässla Bier aus Bamberg und Bio-Bier der Lammsbräu, Neumarkt (Opf). Vegetarisches gabs aber auch schon in der »Bayerischen Bierhalle« - den »Bambärchä Räddich« zu Bier und Brotzeit.

1869   1995
Brauerei Mahkorn
Schlossstraße 17
96199 Zapfendorf, OT Unterleiterbach

Braustätte seit 1869, Stilllegung 1995 nach 126 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Vollier hell u. a.

Das ehemalige Brauereiwirtshaus wird von der Familie Mahkorn weitergeführt.

1308   1991
Brauerei Georg Gerner
Drei Kronen (Kronenbräu)
Drosendorfer Straße 4
96110 Scheßlitz, OT Strassgiech

Braustätte seit 1308, Stilllegung 1991 nach 683! Jahren Brautätigkeit, die Brauerei befand sich seit 1870 im Besitz der Familie Gerner.

Biersorten: diverse

Nach Schließung einer der ältesten Braustätten (Erbschänke) der Welt wurde die Brauereigaststätte bis 2008 weitergeführt. Das Bier wurde im Lohnbrauverfahren von der Brauerei Hartmann in Würgau (Ofr) hergestellt.

Im März 2011 wurde die ehemalige Braugaststätte an die Brauerei Gänstaller, Hallerndorf, OT Schnaid (Ofr) verpachtet und als Brauereiauschank unter dem Namen »Zoigl-Stube Drei Kronen« wiedereröffnet.
Seit Januar 2014 ist ehemalige Brauereigaststätte wieder geschlossen und das traditionsreiche Wirtshaus endgültig verschwunden.
nach oben
 Mittelfranken (19) 
Klick mich
1772   2015
Brauerei Schneider
Thomas Schneider
Bachgasse 15
91781 Weißenburg/Bay.

Preisträger des »Sympathie-Seidlas« 2007

Braustätte seit 1772, Stilllegung 2015 nach 243 (126 Jahre im Familienbesitz) Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Helles, Märzen, Pils, Weizen, saisonal Bock- und Festbier

In der bisherigen Brauereigaststätte »Zur Kanne«, dem »Araunerskeller«, sowie in den bisherigen Vertragsgaststätten werden in Zukunft die Biere der Brauerei Strauß aus Treuchtlingen, OT Wettelsheim (Mfr) ausgeschenkt.

Die Schließung der Brauerei ist für die »fränkische Seele« um so schmerzlicher, weil der Grund dafür u. a. eine verstärkte Konzentration der Familie Schneider auf die Führung und den Ausbau der Gasthausbrauerei »Bayerischer Bahnhof« in Leipzig (Freistaat Sachsen!) ist, welche die Familie seit 15 Jahren betreibt.

2008   2013
Brauhaus Rothenburg
Andreas Falk
Schmittsgässchen 3-5
91541 Rothenburg o. d. T.

Braustätte seit 2008, Stilllegung 2013 nach 5 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Altfränkisch Dunkel, Anno 1631 (bersteinfarben), Pils, Weizen
 

1860   2012
Hauf Bräu OHG
Dinkelsbühler Straße 5
91580 Dentlein am Forst

Braustätte seit 1860, Stilllegung Juli 2012 nach 152 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell/Dunkel, Lager, Pils, Hefeweizen hell, saisonal Doppelbock, Erntebier

Das Bier wird seitdem im Lohnbrauverfahren von der Brauerei Bruckmüller, Amberg (Opf) hergestellt.

  Es kann der Frömmste ... (lesenswert!)

1997   2012
Gasthausbrauerei Leuchtturm
Ansbacher Straße 9
91710 Gunzenhausen

Braustätte seit 1997, Stilllegung Juni 2012 nach nur 15 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell/Dunkel, sowie monatlich wechselnde Biersorten, gebraut von dem kalifornischen Braumeister Lance Snow und zuletzt von dem Braumeister Mario Rebhahn.

Nachdem alle bisherigen drei Besitzer Insolvenz anmelden mussten, scheint nun das endgültige Aus für eine der schönsten Gasthausbrauereien Frankens gekommen zu sein. Bei der Insolvenz des letzten Besitzers dürfte auch eine gewisse Beratungsresistenz eine Rolle gespielt haben.

ca. 1500   2011
Löwenbräu
Brauhausstraße 16
91580 Petersaurach, OT Vestenberg

Braustätte seit ca. 1500, Stilllegung November 2011 nach ca. 510 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell, Pils, Export hell/dunkel, saisonal Doppelbock

Die Brauerei befand sich im Besitz der Familie Dorn von 1876 bis 2009, danach verkauft an den Braumeister Mario Rebhahn.

1649   2010
Leitner-Bräu
Nürnberger Straße 19
91126 Schwabach

Braustätte seit 1649, Stilllegung 2010 nach 361 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell/Dunkel, Märzen, Pils, Zwickel, Hefeweizen hell, saisonal Doppelbock und Festbier, "Halloween Beer"

Im August 2010 übernahm die Herrnbräu GmbH & Co. KG, Ingolstadt (Obb), eine Tochtergesellschaft der BHB (Brau Holding Bayern-Mitte AG), die Marken- und Vertriebsrechte der Leitnerbräu. Im Dezember wurde dann der Braubetrieb eingestellt.

1896   2010
Schaffer-Bräu
Badstraße 5
91220 Schnaittach

Braustätte seit 1896, Stilllegung 2010 nach 114 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Lager, Istanbul Pils, Hausbrauerbier, saisonal Bock und Festbier

Das Bier wird seitdem im Lohnbrauverfahren hergestellt.

1720   2009
Brauerei Haag
Familie Haag-Lohner
Hauptstraße 18
91617 Oberdachstetten

Braustätte seit 1720, Stilllegung 2009 nach 289 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Lager hell/dunkel, Pils, Hefeweizen hell, saisonal Bock und Weizendoppelbock

Die ehemalige Brauereigaststätte wird weitergeführt.

1776   2008
Brauerei Dietz
Feuerbachstraße 1
91590 Bruckberg

Braustätte seit 1766, Stilllegung 2008 nach 242 Jahren Brautätigkeit
Der Brauereibesitzer Helmut Dietz verstarb am 19. März 2008.

Biersorten: Hell/Dunkel, Hefeweizen hell

1924   2007
Stadtbrauerei Roth
Büchenbacher Weg 8 - 10
91154 Roth

Braustätte seit 1924, Stilllegung 2007 nach 83 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell/Dunkel, Lager, Pils, saisonal Bock- und Festbiere

Weil die Brauerei, aus welchen Gründen auch immer (an der Qualität des Bieres kann es sicher nicht gelegen haben), nicht kostendeckend betrieben werden konnte und somit für tiefrote Zahlen im Haushalt der Stadt Roth sorgte, wurde die Braustätte im Jahre 2006 an die Privatbrauerei Hofmühl in Eichstätt (Obb) verkauft. Entgegen dem Versprechen des Käufers, den Braubetrieb in Roth aufrecht zu erhalten, wurde die Brauerei ca. ein Jahr später stillgelegt.

1792   2005
Gentner Bräu
Dr.-Johann-Baptist-Kurz-Platz 2
91639 Wolframs-Eschenbach

Braustätte seit 1792, Stilllegung 2005 nach 213 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Dunkel, Lager, Märzen, Pils, saisonal Bock

1999   2005
Zwieseltaler Jägerklause
Gasthausbrauerei
Dietersdorfer Straße 15a
91189 Rohr, OT Nemsdorf

Braustätte seit 1999, Stilllegung 2005 nach nur 6 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell/Dunkel unfiltriert, "Spezialbiere" (nur Fassbier)

1866   2003
Brauerei Hausmann
Mühlgasse 10
91475 Lonnerstadt

Braustätte seit 1866, Stilllegung 2003 nach 127 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell/Dunkel

Das ehemalige Brauereigasthaus Zur Sonne wird von der Familie Reif/Link weitergeführt. Ausgeschenkt werden die Biere des Brauhauses Höchstadt/Aisch, Kreis Erlangen-Höchstadt (Mfr).

1664   2003
Schäff-Bräu
Bahnhofstraße 48
91757 Treuchtlingen

Braustätte seit 1664, Stilllegung 2003 nach 339 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell/Dunkel, Export hell/dunkel, Pils, Hefeweizen, saisonal Festbier und Doppelbock

1670   2002
Hofbräuhaus Fechter & Reuter KG
(ehem. Markgräfliches Hofbräuhaus)
Fischstraße 15
91522 Ansbach

Braustätte seit 1670, Stilllegung 2002 nach 332 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell/Dunkel, Pils

1923   2001
Bad Windsheimer Bürgerbräu KG
Metzgergasse 12
91430 Bad Windsheim

Braustätte seit 1923, Stilllegung 2001 nach 78 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell/Dunkel, Pils, Zwickl, Weißbier, saisonale Biere
Die Biere werden seitdem im Lohnbrauverfahren von der Tucher Bräu GmbH & Co. KG in Fürth hergestellt und unter eigenem Namen mit Bürgerbräu-Etiketten vertrieben.
"Früher war das Herz einer Brauerei das Sudhaus,
heute wird es mehr und mehr die Etikettiermaschine."
Zitat eines erfahrenen oberfränkischen Braumeisters im August 2012
1673   2001
Lindenbräu Georg Reither OHG
Nürnberger Straße 46
90559 Burgthann, OT Oberferrieden

Braustätte seit 1673, Stilllegung 2001 nach 328 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell/Dunkel, Märzen, Pils, Zwickl, saisonal Bock

Das Bier wird seitdem im Lohnbrauverfahren hergestellt.
Vermarktung und Vertrieb erfolgt durch den eigenen Getränkehandel.
Die (ehemalige) Brauereigaststätte wird weitergeführt.

1700   2001
Kronen-Bräu Friedrich Süß KG
Obere Dorfstraße 1
91242 Ottensoos

Braustätte seit 1700, Stilllegung 2001 nach 301 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell/Dunkel, Pils, saisonal Fest- und Bockbier

Die Brauerei wurde von der Kulmbacher Gruppe der BHI (Brau Holding International GmbH & Co. KGaA) übernommen und kurz darauf geschlossen.

1717   2000

Brauhaus Herrieden
(ehem. Fürstbischöfliches Brauhaus)
Familie Wehr
Vogteiplatz 8 - 10
91567 Herrieden

Braustätte seit 1717, Stilllegung 2000 nach 283 Jahren Brautätigkeit
Seit 1932 ist die Familie Wehr Eigentümerin der Brauerei.

Biersorten: Lager
nach oben
 Unterfranken (18) 
Klick mich
1858   2015
Brauhaus Schweinfurt GmbH
Klingenbrunnstraße 22-26
97422 Schweinfurt

Braustätte seit 1858, Stilllegung April 2015 nach 175 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Frankengold Lager, Märzen, Pils, Ur-Dunkel/Hell, Weißbier hell/dunkel, Zwickl, saisonal Fest- und Winterbier

Verlustgeschäft in den vergangenen fünf Jahren führte im Dezember 2014 in die Insolvenz. Der Braubetrieb wurde am 30. April 2015 eingestellt.

1878   2012
Keiler Bier GmbH
(ehem. Lohrer Bier GmbH)
Ludwigstraße 3
97803 Lohr am Main

Braustätte seit 1878, Stilllegung 2012 nach 134 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Export, Pils, Urtyp 1878, Hefeweizen hell/dunkel, saisonal Bock- und Festbier

Die Traditionsbrauerei war von der Gründung im Jahre 1878 bis Februar 2001 Eigentum der Familie Stumpf, im März 2001 übernahm die Würzburger Hofbräu GmbH die Mehrheitsbeteiligung an der Brauerei (gebraut wurde in Lohr, abgefüllt in Würzburg). Die Würzburger wurden wiederum im Oktober 2004 von der Kulmbacher Gruppe der BHI (Brau Holding International GmbH & Co. KGaA) übernommen.

Anfang des Jahres 2012 lief der Mietvertrag für das Brauereigelände zwischen den Würzburgern und der Eigentümerfamilie Stumpf aus. Die Familie beabsichtigt einen Großteil des Geländes an einen privaten Investor zu verkaufen. Die Würzburger Hofbräu GmbH behält nur die ehemalige Brauereigaststätte (verpachtet) und baut das Bräustüble zu einer Gasthausbrauerei mit 250 Sitzplätzen um. So wird zumindest die Tradition des Bierbrauens in Lohr am Main, dem Tor zum Spessart, aufrecht erhalten.

1846   2011
Brauerei Zenglein
Pfarrer-Baumann-Straße 23
97514 Oberaurach, OT Oberschleichach

Braustätte seit 1846, Stilllegung Juni 2011 nach 165 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Pils, Zwickel, saisonal Bock

ca. 1860   2011
Brauerei Bräutigam
Dorfstraße 12
97483 Eltmann, OT Weisbrunn

Braustätte seit ca. 1860 (1911), Stilllegung Mai 2011 nach ca. 150 (100 Jahre im Familienbesitz) Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Dunkel, Pils

In der ehemaligen Brauereigaststätte werden jetzt die Biere der Brauerei Hönig, Tiefenellern (Ofr) ausgeschenkt.

1866   2011
Thein-Bräu
Steinhauser Straße 2
97483 Eltmann, OT Lembach

Braustätte seit 1866, Stilllegung Mai 2011 nach 145 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Lager, Pils, Dunkel

In der Stadt Rothenfels am Main (gegründet 1148) im Spessart in Unterfranken, mit 1.009 Einwohnern die kleinste Stadt Bayerns, ist das Feuer unter dem Sudkessel leider für immer erloschen.
1896   2011

Bayer-Bräu GmbH
Hauptstraße 77
97851 Rothenfels am Main

Braustätte seit 1896, Stilllegung März 2011 nach 115 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Export, Märzen, Pils, Hefeweizen hell/dunkel, Doppelbock, saisonal Festbier

Das Bier wird seitdem im Lohnbrauverfahren von der Burgbrauerei Herzog von Franken, Thüngen (Ufr) hergestellt.

1580   2010
Kalt-Loch-Bräu GmbH
Gebr. Schohe
Hauptstraße 201
63897 Miltenberg

Braustätte seit 1580, Stilllegung 2010 nach 430 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Lager (unfiltriert), Export, Pils, Hefeweizen hell/dunkel, saisonal Doppelbock hell/dunkel

Das Bier wird seitdem im Lohnbrauverfahren von der Brauerei Eder & Heylands GmbH & Co. KG, Großostheim (Ufr) hergestellt.

Seit 1918 wurde das Engelberger Klosterbier von der Kalt-Loch-Bräu gebraut. Nach Schließung der Brauerei verkaufte man die Brauanlage dem Franziskanerkloster Engelberg in Großheubach (Ufr). Das Kloster braut nun sein Bier selbst in der seit dem Jahre 1731 bestehenden Franziskaner-Klosterbrauerei Kreuzberg, Bischofsheim/Rhön (Ufr).

1381   2010
Klosterbrauerei GmbH
Am dicken Turm 14
97702 Münnerstadt

Braustätte seit 1381, Stilllegung 2010 nach 629 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Kloster Urstoff (dunkel), Kloster Pils

Im Jahre 1995 wurde die Brauerei von der Rother Bräu GmbH, OT Roth, Hausen v. d. Rhön (Ufr) übernommen. Seit der Stilllegung der Brauerei werden die Münnerstädter Klosterbiere (Urstoff und Pils) von der Rother Bräu weiter hergestellt und vertrieben.

1739   2009
Brauerei Wolf KG
Brauereistraße 2
97234 Reichenberg, OT Fuchsstadt
Braustätte seit 1739, Stilllegung 2009 nach 270 Jahren Brautätigkeit
Biersorten: Pils, Hefeweizen hell/dunkel, Kellerbier, Bock hell, Leichtbier, Hefeweizen leicht
Die Kauzen-Bräu GmbH & Co. KG in Ochsenfurt, Kreis Würzburg (Ufr), führt den Markennamen jedoch weiter und braut nach Originalrezepten Wolf-Biere (Urbräu, Land Pils, Land Weisse) in der Ochsenfurter Braustätte.

1929   2008
Löwenbräu Neeb
Michelsberg 1
97514 Oberaurach, OT Unterschleichach

Braustätte seit 1929, Stilllegung 2008 nach 79 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell, Bauernbier (dunkel), Pils, Hefeweizen hell, saisonal Bock

Die Brauerei wurde bis 2005 als Familienbetrieb geführt und danach verpachtet.

2004   2008
Brezelbräu
Gasthausbrauerei
Wasserloser Straße 1
63755 Alzenau

Braustätte seit 2004, Stilllegung 2008 nach nur 4 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Märzen, saisonal Doppelbock dunkel

1768   2005
Lammbräu
Franz Engel
Marktplatz 11
97483 Eltmann

Braustätte seit 1768, Stilllegung 2005 nach 237 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Lager, Pils, Zwickel, Hefeweizen hell

In der ehemaligen Brauereigaststätte werden jetzt die Biere der Schloßbrauerei, Reckendorf, Kreis Bamberg (Ofr) ausgeschenkt.

1735   2004
Ebelsbacher Klosterbräu
Familie Laubmeister
Georg-Schäfer-Straße 11
97500 Ebelsbach

Braustätte seit 1735, Stilllegung 2004 nach 269 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Dunkel, Pils

1744   2001
Weiss-Rössl-Bräu
(ehemalige Wagner-Bräu)
Frankenstraße 26
97438 Eltmann, OT Roßstadt

Braustätte seit 1744, Stilllegung 2001 nach 257 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell/Dunkel, Lager, Export, Pils

Die Brauerei wurde bereits 1989 von der Kaiser Bräu GmbH & Co. KG, Neuhaus/Pegnitz (Mfr) übernommen. Die Roßstadter Braustätte wurde dann 2001 geschlossen.

1870   2001
Brauerei Weinig OHG
Familie Wehner
Rügshöfer Straße 5
97447 Gerolzhofen

Braustätte seit 1870, Stilllegung 2001 nach 141 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Lager, Kellerbier, Schwarzbier, Pils, Hefeweizen, saisonal Bockbier

Die Biere werden seitdem nach den Originalrezepten im Lohnbrauverfahren hergestellt.
Die ehemalige Brauereigaststätte wird von der Familie Wehner weitergeführt.

1799   2000
Hiernickel-Bräu GmbH & Co. KG
Hauptstraße 75
97437 Haßfurt

Braustätte seit 1799, Stilllegung 2000 nach 201 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell, Märzen, Pils, Hefeweizen, saisonal Fest- und Bockbier

Die Brauerei wurde am 01. Januar 2000 von der Kulmbacher Gruppe der BHI (Brau Holding International GmbH & Co. KGaA) übernommen und kurz darauf geschlossen.

1803  1978
Schlappeseppel Bräu
Schloßgasse 28
63739 Aschaffenburg
Braustätte seit 1803, Stilllegung 1978 nach 175 Jahren Brautätigkeit
Biersorten: Export, Pils
Die Braustätte wurde an die Aschaffenburger Heylands-Brauerei verkauft, welche das »Schlappeseppel«-Bier nach dem Originalrezept weiter braute. Die Traditionsmarke wird seit 1999 in den Sudpfannen der Brauerei Eder & Heylands GmbH & Co. KG in Großostheim (Ufr), gebraut und unter dem Marketingkonstrukt Brauerei Schlappeseppel GmbH vertrieben. Die Biermarke hat inzwischen Kultstatus erreicht.
Das ehemalige Brauereiwirtshaus »Schlappeseppel« wird von der letzten Brauereibesitzerfamilie Vogel weitergeführt.
Seit dem 01. Oktober 2011 werden jedoch in dem Aschaffenburger Traditions- und Kult-Wirtshaus die Bierspezialitäten des Brauhauses Faust OHG, Miltenberg (Ufr) ausgeschenkt. Im »Schlappeseppel« gibt es kein »Schlappeseppel« mehr !! Ein Paradebeispiel dafür, wie leicht man heute mit Dummheit und Geldgier alte Traditionen vernichten kann.
 Die Jahreszahl 1631 ist als Gründungsjahr der Braustätte historisch nicht wirklich belegbar. Auch für die Nachfolge des ehemals kurmainzischen Hofbräuhauses, wie auf dem Flaschentikett (links) zu lesen, finden sich keine historisch gesicherten Beweise.
Im Aschaffenburger Stadtarchiv findet man als Gründungsdatum der Brauerei Franz Borrmann, aus der sich die spätere Schlappeseppel Bräu entwickelte, den 03. Juni 1803. Im Jahre 1953 wurde deshalb offiziell das 150. Gründungsjahr gefeiert.
Die Legende über die Entstehung des »Schlappeseppel«-Bieres können Sie hier nachlesen und sich hier die »Schlappeseppel«-Bierfilz-Show ansehen.

1711   1996
Brauerei Krug
Stettfelder Straße 7
97500 Ebelsbach

Braustätte seit 1711, Stilllegung 1996 nach 285 Jahren Brautätigkeit

Biersorten: Hell, Pils, Altfränkisch (dunkel)
nach oben

copyright
Unsere Webseiten sind für den Microsoft IE 6.0 oder höher und für eine Bildschirmauflösung von 1024x768 Pixel optimiert.
Bitte aktivieren Sie die Funktion «Javascript» in Ihrem Browser und deaktivieren Sie einen eventuellen PopUp-Blocker.
 
Galerie

Alläs ausg'suffn !

Brauerstern

Fata Morgana

Maßkrug für Rechtshänder

1877   1998

1870   1999
Bierfilz aus dem Jahre 1930

1834   2002
Bügelverschluss-
Porzellankopf

1833   2011
Bügelverschluss-
Porzellankopf

Bierwerbung in den 1960ern

Maßkrug für Linkshänder

1864   2007
Bierfilz aus dem Jahre 1925

Bügelverschluss-
Porzellankopf

1866   1996
Bierfilz aus dem Jahre 1932

1885   1977
Bierfilz aus dem Jahre 1925

1894   2008
Bierfilz aus dem Jahre 1940

Bierwerbung in den 1960ern

Maßkrug beidhändig

1848   1975
Bierfilz aus dem Jahre 1935

1870   1987

1870   1952

Vorder- und Rückseite
Brauerei Ambros Brütting,
Staffelstein
1848   1994

Magnus-Bräu, A. Düll, Kasendorf
1861   1994


Die Kupferkessel der Brauereien Brütting, Staffelstein und Düll, Kasendorf wurden 1995 in die
USA verkauft. Beide Kessel
werden heute genutzt von der
Anderson Valley
Brewing Company
,
Boonville, Mendocino County, California, USA.


ca. 1850   2011
Bügelverschluss-
Porzellanköpfe
1950/60er

Ehemals sehr ...
vornehmer Gerstensaft ...
aber seit wann denn nun ...
1535 oder 1776?
1535/1776   2010

1871   2011

Historischer Bierkrug

ca. 1850   2005
Bügelverschluss-
Porzellankopf

1673   2001

1664   2003
Bügelverschluss-
Porzellankopf

1905   1980

1670   2002
Bierfilz aus dem Jahre 1910

1863   1977

1700   2001

1701   1994
Bierfilz aus dem Jahre 1935

ca. 1500   2011
Bügelverschluss-
Porzellankopf

1900   1983
Bierfilz aus dem Jahre 1941

Bier mit Kultstatus

Hopfen und Malz - Gott erhalt's!

1799   2000
Bierfilz aus dem Jahre 1935

1861   1965
104 Jahre Walfische im Main ?!?

1848   1988

1735   2004
Bierfilz aus dem Jahre 1940

1910   1945

1896   2011

200 Jahre
Hirschbräu, Eltmann
1774   1974

1878   2012

1532   1992
Brauerei Wahler, Bad Kissingen
Nachschub Hotline
für die US-Streitkräfte

Heilbronn-Franken


Rosenau Brauerei
Eckert GmbH, Heilbronn
1860   1976

Bügelverschluss-Porzellankopf
1865   1995

Brauerei Klotzbücher
Deutschherren-Biere
1791   1988

1820   1975

Alläs ausg'suffn !
nach oben